Dormagen: Neue Chefin der Galerie-Werkstatt

Dormagen: Neue Chefin der Galerie-Werkstatt

Kooperationen mit der VHS oder dem Kulturbüro werden geprüft.

Der Kunstverein Galerie-Werkstatt Bayer Dormagen hat eine neue Vorsitzende: Rosemarie Bruchhausen. Gemeinsam mit der ebenfalls neuen Kassiererin Christine Bärwald traf sie sich nun im Dormagener Rathaus mit Bürgermeister Erik Lierenfeld und der städtischen Kulturdezernentin und Beigeordneten Tanja Gaspers. "Das Treffen diente dem Kennenlernen und Austausch", sagte Lierenfeld.

Der 230 Mitglieder starke Verein, der seit 1990 im ehemaligen Handwerkerhaus und der Ex-Metzgerei des Klosters Knechtsteden sein Zuhause hat, feiert 2020 sein 35-jähriges Bestehen. "Wir wollen prüfen, in welchen Bereichen künftig Kooperationen mit der Volkshochschule oder dem Kulturbüro sinnvoll erscheinen", erklärte Gaspers.

  • Dormagen : Galerie-Werkstatt bietet Bildhauer-Seminar an

Bereits jetzt könnten auch Nicht-Mitglieder an Seminaren des Kunstvereins Bayer Dormagen teilnehmen. "Wir verstehen uns als offenen Verein", betonte Bruchhausen. "Wer mag, kann bei uns in Seminaren Zeichnen lernen, Silber schmieden, Steinskulpturen herstellen oder Theater spielen, um nur einige Beispiele aus unserem kreativen Angebot zu nennen", so die Vorsitzende. In neun Ateliers geht es um Malerei, Bildhauerei, Keramik, Textilkunst-Quilt, Textilkunst-Seidenmalerei, Fotokunst digital, Silberschmiede, Porzellanmalerei und Grafik. Dazu kommt noch das Galerie-Theater Zons. Weitere Infos unter www.kunstverein-dormagen.de.

(cw-)