"nachtfrequenz" - Stadt ist bei Nacht der Jugendkultur dabei

„nachtfrequenz18“ in Dormagen : Stadt ist bei Nacht der Jugendkultur dabei

Dormagen bietet während „nachtfrequenz18 - Das Fest der Jugendkultur“ kulturelle und sportliche Aktionen für Jugendlichen

Vom 29. auf den 30. September steht die „nachtfrequenz18 - Nacht der Jugendkultur“ an, bei der Jugendliche in ganz NRW feiern und an kreativen Aktionen teilhaben können. Dormagen beteiligt sich mit Projekten zum Thema „Kultur trifft Sport“ an diesem Großevent.

In insgesamt 85 Städten und Gemeinden werden kulturelle Aktivitäten angeboten, bei denen die Jugendlichen an Tanz, Theater, Workshops oder Bühnenshows, sowie einer breiten Auswahl an weiteren Angeboten teilnehmen können. Ganz nach dem Prinzip „Von Jugendlichen für Jugendliche“ engagieren sich dort nicht nur die städtischen Jugend- und Kultureinrichtungen, aber auch die Jugendlichen selbst für eine gelungene Veranstaltung. Über 300 Einzelaktionen an 150 verschiedenen Standorten sind geplant. Die „nachtfrequenz“ findet dieses Jahr bereits zum neunten Mal statt und kann 18 neue Kommunen als Teilnehmer verbuchen, die sich an dem Fest beteiligen. Und nicht nur Großstädte, sondern auch viele kleinere Gemeinden sind mit von der Partie. Die Aktion soll sowohl die Ideen und Talente von Jugendlichen, als auch ihre kulturellen Aktivitäten präsentieren und fördern.

Dormagen hat einiges an Projekten und Angeboten für die Nacht der Jugendkultur geplant. Unter dem Thema „Kultur trifft Sport“ sollen verschiedene Aktionen mit Verbindung zum Sport stattfinden. Ellen Schönen-Hütten vom Fachbereich Bildung, Kultur und Sport der Stadt Dormagen informiert über das Programm: „Auf der Liste stehen eine Lesung zum Thema Sport, ein Kochkurs zu der Frage ,Wie ernähren sich Sportler?’ und Workshops zu den Themen Graffiti und Cheerleading.“ Des weiteren wird ein Fotowettbewerb veranstaltet, man kann zusammen mit der Musikschule Fangesänge einstudieren und am Ende wird noch ein Film gezeigt.

Mit all diesen Möglichkeiten soll ein neues Angebot für die Zielgruppe der Jugendlichen in Dormagen geschaffen sowie das Interesse an der Kultur gesteigert werden. Wegen der kurzfristigen Beteiligung an dem Event wurden zwar keine Jugendlichen direkt an der Planung beteiligt, aber laut Ellen Schönen-Hütten hoffe man trotzdem, ihren Geschmack getroffen zu haben. Alle Angebote in Dormagen sollen kostenlos für alle Jugendlichen stattfinden. Ab dem 29. August wird auch das gesamte Programm des Events mit all seinen Angeboten in ganz Nordrhein-Westfalen öffentlich sein.

(ans)