Nach großem Erfolg in Dormagen: „Sport im Park“ wird fortgesetzt

Bewegungsangebot in Dormagen : Nach großem Erfolg: „Sport im Park“ wird fortgesetzt

In der Sitzung des Sportausschusses am heutigen Mittwoch zieht die Verwaltung ein sehr positives Fazit zum erstmalig in diesem Jahr auf Initiative der FDP veranstalteten Angebot „Sport im Park“. „Wir waren bereits damals der Meinung, dass ein solches Angebot gut zu einer sportbegeisterten Stadt wie Dormagen passt“, sagen Torsten Günzel und Hans-Georg Döring.

„Sport im Sommer mit anderen zusammen, eine tolle Sache. Dass dies die Dormagener ebenso sehen, zeigt die positive Resonanz. Dass Sie unsere Idee für gut befunden haben, freut uns sehr.“

Es wurden die Kurse Tai Chi, Boule, Zumba, Qi Gong, Bootcamp und Linedance (an drei Terminen) angeboten. Verteilt auf die drei Standorte Geopark im Tannenbusch, Turnhalle Beethovenstraße und Bolzplatz am Heidestadion in Zons haben nach Angaben der Sportverwaltung der Stadt insgesamt ca. 550 Bürger teilgenommen. „Endlich gibt es so ein Angebot auch in Dormagen“ äußerten sowohl Teilnehmende, als auch Übungsleiter. „Wegen der durchweg positiven Rückmeldungen wird das Angebot im nächsten Jahr fortgeführt und nach Möglichkeit ausgebaut“, kündigt Sportdezernentin Tanja Gaspers an.

Das sehen auch die Dormagener Liberalen so. „Die Fortsetzung im nächsten Jahr ist eine Selbstverständlichkeit. „Dormagener können Sport machen und müssen sich nicht gleich in einem Fitness-Studio anmelden. „Sport im Park Dormagen“ ist ein offenes, kostenloses und unverbindliches Sport- und Bewegungsangebot für Jedermann; egal ob Untrainierte oder Sportliche, Jugendliche, Jung-Gebliebene oder Senioren.

(schum)