Musikschule Dormagen verabschiedet Bernd Balkenborg und Reinhard Glöder

Kultur in Dormagen : Musikschule verabschiedet zwei „Langgediente“

Bernd Balkenborg und Reinhard Glöder haben die Big Band seit 2003 mit großem Engagement geleitet.

Einfach wird es sicher nicht werden. Dazu waren die Beiden zu lange mit vollem Einsatz bei der Sache. Doch auch die, mit denen sie gearbeitet haben, werden sie bestimmt vermissen. Die Rede ist von Bernd Balkenborg und Reinhard Glöder. Seit 2003 haben sie gemeinsam die Big Band der Musikschule Dormagen geleitet. Nun wird bald Schluss sein. Der 63-jährige Balkenborg und sein zehn Jahre älterer Kollege nehmen Abschied. Und welchen passenderen Rahmen könnte es geben, als ein Konzert mit eben jener Big Band, um die sie sich 16 Jahre lang verdient gemacht haben? Am Sonntag, 15. September, wird also noch einmal zusammen musiziert, natürlich in der Kulturhalle an der Langemarkstraße. Los geht es um 17 Uhr. Und weil der Eintritt an diesem Tag frei ist, steht einer Veranstaltung vor vollen Rängen hoffentlich nichts mehr im Wege.

Bernd Balkenborg war schon mehr als 20 Jahre in Dormagen tätig, bevor er bei der Big Band mit Reinhard Glöder ans Ruder trat. Er unterrichtet seit 1982 an der Musikschule Oboe, Klavier und Keyboard und hat seit 2004 die Fachbetreuung für den Bereich Rock/Pop übernommen. Seinem Abschied von der Big Band folgt ein weiterer, noch einschneidender: Im Dezember geht der Musikschullehrer in den Ruhestand.

Talentiert am Kontrabass ist Reinhard Glöder. Vor 28 Jahren begann er in Dormagen zu unterrichten. Musikschulleiterin Eva Krause-Woletz schätzt beide als außergewöhnliche Musiker und Bandleader. „Ich sehe diesem Konzert mit einem weinenden und einem lachenden Auge entgegen. Es wird der Abschied von beiden langjährigen Kollegen sein, aber auch ein Neuanfang für die beiden Nachfolger. Auf jeden Fall freue ich mich auf ein hochwertiges und mitreißendes Big-Band-Konzert“, sagt Krause-Woletz. Apropos Nachfolger: Die stehen schon fest. Zukünftig übernehmen Emanuel Dähn und Jens Böckamp die Verantwortung für die Big Band und treten in die großen Fußstapfen ihrer langgedienten Vorgänger. Sie werden am 15. September Teil des 19-köpfigen Ensembles sein, das unter dem Namen „One By One“ Songs spielen wird, die unter anderem durch Earth Wind & Fire, Frank Sinatra, Weather Report und Count Basie bekannt geworden sind.

So dürften  sowohl Freunde von Jazz-Rock  als auch die Fans von swingendem Entertainment auf ihre Kosten kommen. Als Solisten werden Balkenborgs und Glöders ehemaliger Kollege Klaus Jakobi am Tenorsaxophon und Emanuel Dähn an der Trompete auftreten.

Mehr von RP ONLINE