Musikalischer Abschluss in „Pink“ und Kulturkirche in Dormagen

Konzerte in Dormagen : Musikalischer Abschluss in „Pink“ und Kulturkirche

Mit zwei Konzerten geht das musikalische Jahr an diesem und am Freitag nächster Woche in Dormagen zu Ende. Im „Pink“ spielen am 21. Dezember ab 21 Uhr „Die Ganztagshelden“. Sie gibt es fünf Jahre.

Andreas (Drummer & Backing) und Thomas (Bass) sind nach Vince die Dienstältesten in dieser Formation. Matthias (Gitarre und Backing) ist seit zwei Jahren mit dabei. Nachdem Sänger Michael Lauhus nach einer Operation ausstieg, übernahm Vince, der auch die Songs für die Helden schreibt, den Platz am Mikrofon. Die Band musste einige Rückschläge einstecken, so hatte Vince vor drei Jahren eine Herz-OP. In dieser Zeit, die sein Leben auf den Kopf stellte, entstanden viele neue Songs, die persönliche Geschichten erzählen. Vince sagt: „Irgendwie hat sich meine Lebenseinstellung danach verändert. Alles schien zusammenzubrechen. So ist zum Beispiel auch der Song ,Kartenhaus’ entstanden“. Karten: acht Euro im Vorverkauf in der City-Buchhandlung.

Nach den besinnlichen Weihnachtstagen und vor dem lauten Jahreswechsel wird die nach eigenen Angaben „schwärzeste unter den weißen Soulbands“ am 28. Dezember in der Kulturkirche an der Ostpreußenallee auftreten (Einlass: 19.30 Uhr): „Soul Glow“. Der Stil: Erbarmungslos groovender, straighter Soul, der in die Beine, ins Herz und in den Kopf geht. Die Band mit Lukas Bartholomei (Gitarre), Jörg Redlich (Bass), Frank Küper (Schlagzeug) und Carsten Eichelberg (Gesang) verleiht jedem ihrer Songs eine auf die wesentliche Essenz des einzelnen Songs konzentrierte Note. Karten (zehn Euro im Vorverkauf) gibt es bei Ropina und in der Mayerschen Buchhandlung.

Chef-Organisator der „Friday-Night-Konzerte“ in der Kulturkirche ist Pfarrer Frank Picht. Der hat schon früh ins neue Jahr geblickt und das Musikprogramm stehen. An jedem letzten Freitag eines Monats finden Musikinteressierte Konzerte mit ganz unterschiedlichen Stilrichtungen. Los geht es 2019 am 25. Januar mit „Central Park Band“, die Musik der legendären Simon&Garfunkel spielt. Weiter: 22. Februar „Agnetha“; 29. März Six8tyone Bigband; 26. April Steckenpferd/Rapture; 31. Mai Sven Jungbeck & Friends; 28. Juni The Breezers;  26. Juli Alice´n´4; 30. August Blueside;  27. September Just Cash;  18. OktoberJakob Hansonis Band;  25. Oktober Pimpy Pandas; 29. November MAM rockt; Samstag, 30. November MAM unplugged;  27. Dezember Storm Seeker/Aeronautica.

(schum)
Mehr von RP ONLINE