Musik in Dormagen: Bands rocken unter freiem Himmel

Musik am Wochenende : Diese Bands rocken in Dormagen unter freiem Himmel

Am kommenden Samstag präsentieren sich ab 15 Uhr insgesamt sieben Dormagener Bands bei dem traditonellen Open-Air-Event „Dormagen Rockt!“ an der Tank-Stelle im Gewerbepark Top West.

Von Heavy-Rock über Progressive Metal bis zu Grunge – Musikfans dieser Art  dürfen sich am 14. September bei „UnserDormagen Rockt!“ über ganz unterschiedliche Dormagener Rock- und Metalbands freuen.  Veranstaltet wird das Event von der Tank-Stelle mit Unterstützung von Erik Krüger, Sänger der Band ‚Ghost Basterds‘ und langjähriger Organisator zahlreicher Events und Konzerte in Dormagen. Erwartet werden am Samstag  200 Besucher.

Seine Metalband „Ghost Basterds“ wurde 2016 gegründet und spielt sowohl deutsche als englische Songs. Im März 2018 hat die Band ihr erstes Video zum Lied Sell Yourself veröffentlicht. Für dieses Jahr sind bereits zahlreiche Konzerte bestätigt und im Jahr 2020 wird das erste Album der Band erscheinen. Eine weitere Band, die bei „Dormagen Rockt!“ auftreten wird, ist die Heavy-Rock-Band „Tight“. Während Tight auf ihren Alben nur eigenes Material aufnimmt, wird live auch die ein oder andere Cover-Version hinzugefügt. Auf den Studiowerken der Band gesellen sich immer wieder mal prominente Gäste, wie Musiker Sinner, Bonfire und Paul Sabu hinzu.

Frauenpower ist schließlich bei der vierköpfigen Frauenband „Starlettes“ angesagt, die auf direkte und gesellschaftskritische Texte setzt. Seit 2004 spielen die Mädels mit deutschsprachigen Songs aus eigener Feder zahlreiche Gigs durch ganz Deutschland. Mit „Meisterhaftes Kunstwerk“ strahlten sie über die Bildschirme der TV- Soap „Unter Uns“ und traten im ZDF-Fernsehgarten mit dem Song „Paradies“ auf.

Eine Mischung aus Progressive Metal, Blackmetal und Progressive Rock betreibt die Band „Grey Season“, deren Ziel es ist, aus der Diversität an Genres eine musikalische Einheit zu formen. Ihr Debütalbum „Septem“ wurde 2013 veröffentlicht und 2015 brachten Sie ihr zweites Studioalbum „Invidia“ heraus.

Ebenfalls dem Progressive Rock verschrieben hat sich seit 2011 die Band „Unexpected Visitors“. Neben Coversongs von Peter Gabriel, Steven Wilson, Rush und Deep Purple spielen sie auch Songs aus eigener Feder. Einflüsse verschiedener Bands aus den 60ern, 70ern und frühen 90ern repräsentiert die alternative Rockband „4Quarter“. Gegründet im Jahr 2003 ist sie unter anderem inspiriert durch die damaligen Größen des alternativen Rock & Grunge und der „Seattle Scene“. Im Juni 2016 brachten sie ihr Debütalbum „Plank“ raus.

Foto: Pixabay
„Starlettes“ mit Sängerin und Gitarristin Meike Heit, Gitarristin Frauke Herrmann, Bassistin Chrissie Neuschäfer, Schlagzeugerin Maike Lachnicht. Foto: STARLETTES
„Grey Season“ mit Blazej Lominski (Vocals),  Roman Gatzka (Guitar), Jan Schweigler (Drums) und Laura Einhorn (Bass). Foto: Grey Season
„Backhaus“ waren zuletzt auch beim Rock-Marathon in Hülchrath und beim, MaD-Festival in Dormagen am Start. Foto: Backhaus
„Tight“ mit Sängerin Claudia Puhl, Gitarrist Stephan Schwenke, Gitarrist Ben Schliebs, Bassist Daniel Schäfer, Schlagzeuger Helmut Robertz. Foto: Tight
„Unexpected Visitors“ mit Ralf, Sascha, Frank, Marcel und Thomas. Foto: Unexpected Visitors
„4Quarter“ mit Micha Kaufmann, Frank Tokarski, Jens Weinberger und Tom Decker. Foto: 4Quarter
„Ghost Basterds“ mit Erik Krüger, Sascha Bordelius, Justin Seferi, Andy Kuznik und Martin Stein. Foto: M.Goerlitz

Mit dem Ziel anspruchsvollen deutschsprachige alternative Grunge-Rock zu schreiben, wurde die Band „Backhaus“ im Juli 2015 gegründet. Alle Mitglieder haben langjährige Band-, Studio- und Live-Erfahrung. Die Gruppe spielt nur selbstgeschriebene Songs und wird Anfang 2020 ihre ersten Songs im Studio aufnehmen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Diese Bands rocken in Dormagen

Mehr von RP ONLINE