Dormagen: "Musik aus Dormagen" spielt in Hackenbroich

Dormagen: "Musik aus Dormagen" spielt in Hackenbroich

Am 2. Juni startet auf der Sportanlage die 15. Auflage der Benefizveranstaltung zugunsten von Kindern.

Am Samstag 2. Juni, ab 15 Uhr, ist es wieder soweit. Bewährtes und doch auch immer wieder Neues hat Organisator Markus Fuchs für die 15. Auflage des Festivals "Musik aus Dormagen" (MaD) zu vermelden. Mit der Band "Unexpected Visitors" wird es demnach wieder eine Premiere auf der Bühne geben, die diesmal ihren Standort auf der Sportanlage Hackenbroich an der Hackhauser Straße haben wird. "Auf einen Tipp hin" habe sich "eine gut eingespielte Band in den berühmten musikalischen Dormagener Kellern ausfindig machen lassen", kündigt Fuchs die erstmals bei "MaD" auftretenden Musiker an.

Die "Starlettes" sind nach einer musikalischen Pause wieder mit von der Partie. ",Tight' war gerade noch mit der Band "Bonfire" auch hier in Dormagen auf der Bühne", erzählt Fuchs, der vergangenes Jahr die Organisation der Benefizveranstaltung von Georg Heinen übernahm, der 13 Jahre lang hierfür verantwortlich war. "Mit dem diesjährigen Mix bekommen Musikfreunde verschiedenster Richtungen wieder einmal etwas geboten", sagt Markus Fuchs. "Heimische Mundart, akustischer Rock, handgemachte eigene Musik, die sich nicht so leicht in eine Schublade stecken lässt, mitreißender Pop bis hin zur Rockmusik verspricht viel gute Laune", präsentiert er sich bereits voller Vorfreude auf das Event. Mit dabei sind die beiden Gohrer Bands "Bergpiraten" und Mundgerecht", Fuchs' eigene Formation "Coyotes Last Order", "Late Season", "End of Bending" und "Desert View".

Wie immer treten alle bei "MaD" mitwirkenden Musiker ohne Gage auf. Der Erlös des Konzerts soll unter dem Motto "Musik für Pänz" auch diesmal wieder einer Kindereinsrichtung vor Ort zugute kommen.

Für Fuchs, ist dies "wohl ein weiterer, wenn nicht der Grund, das Festival aufzusuchen und in familientauglicher, harmonischer Atmosphäre bei einem kühlen Getränk und leckerem Essen mit einer Wertschätzung der Musik das Engagement für Kinder zu unterstützen."

(S.M.)