„Movimento“ in Dormagen Musikgenuss per Fahrrad erleben

Dormagen · Die regionale „Movimento“-Tour erlebte mit der Symbiose aus Natur, Musik und Sport eine rundum gelungene Premiere. Viele Bürger waren mit dem Fahrrad unterwegs und radelten die Stationen ab.

 Ein gelungener Abschluss auf Dormagener Gebiet mit Chansons-Sängerin Verena Guido und dem Kölner Ballhaus-Ensemble in der Theaterscheune. 
  Fotos: Georg Salzburg

Ein gelungener Abschluss auf Dormagener Gebiet mit Chansons-Sängerin Verena Guido und dem Kölner Ballhaus-Ensemble in der Theaterscheune. Fotos: Georg Salzburg

Foto: Georg Salzburg (salz)

Mit „Das ist Lützows wilde verwegene Jagd“ spielte ein Horn-Quartett der Neuen Düsseldorfer Hofmusik schwungvoll auf. Das war am Sonntagmorgen auf den Treppen des Benrather Schlosses der Startschuss. Und da lag es nahe, den Hörnerklang für die sportliche Einstimmung auf eine sehr ereignisreiche Radtour zu halten. Die war mit weiteren acht Stationen gespickt. Ausdauer war gefordert, wenn einer das komplette Premieren-Programm von „Movimento“ absolvieren wollte, doch jeder Teilnehmer konnte seine Tour auch nach eigenem Belieben gestalten.