Dormagen: Lückenschluss auf der A57 vollzogen

Dormagen: Lückenschluss auf der A57 vollzogen

Drei Tage nach der ersten Behelfsbrücke in Fahrtrichtung Köln wurde mit dem Gerüst der zweiten Brücke in Richtung Neuss die Lücke in der Autobahn 57 geschlossen. Während die Brücke in Richtung Köln bereits eine Fahrbahn mit den beiden Spuren aufweist, wird daran in Richtung Neuss noch gearbeitet.

Es muss noch an Brücke, Belag, Leitplanken und Verkehrszeichen gearbeitet werden. "Die Arbeiten laufen wirklich gut", erklärt Bernd A. Löchter, Pressesprecher des Landesbetriebs Straßen NRW auf Anfrage der NGZ. "Wir halten am Ziel, Karsamstag den Verkehr auf der A57 wieder freizugeben, weiter fest."

Der Abriss der Autobahnbrücke war nötig geworden, weil die Brücke durch ein Feuer zerstört wurde, das Unbekannte in der Nacht zum 14. Februar unter der Brücke gelegt hatten. Dadurch war es auf der A 57 zu einer Massenkarambolage mit einem Toten und 13 zum Teil schwer Verletzten gekommen.

(NGZ/csr/csi/chk)