1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

"Lokale Allianz Dormagen" markiert neue Blumenwiesen mit Holzbienen

Klimaschutz mit der „Lokalen Allianz“ : Holzbiene für „Dormagen blüht auf“

„Dormagen blüht auf“: Das erste Exemplar der bemalten Holzbienen für das Klimaschutzprojekt der „Lokalen Allianz“ präsentierte jetzt Bürgermeister Erik Lierenfeld beim Neujahrsempfang der Stadt in Straberg.

„Wir wollen gemeinsam Dormagen aufblühen lassen“, erklärte Lierenfeld.Öffentliche und private Grünflächen sollen zu Bienenweiden umgestaltet werden, die mit einer der freundlichen Holzbienen markiert werden sollen.

Seit zehn Jahren wirbt die Lokale Allianz für den Wirtschafts- und Wohnstandort Dormagen und koordiniert Projekte, die die ganze Stadt weiterbringen und schöner machen, so das Fest der Generationen, „Dormagen bewegt sich“, die Umwelt- und Naturerlebniswoche, „Dormagen unternimmt was“ oder „Made in Dormagen“. Die Initiative habe sich „auf die Fahnen geschrieben, Wirtschaft, Vereine und Bürger durch gemeinsame Projekte enger zusammenzubringen“, sagte der Bürgermeister beim Neujahrsempfang: „Unter ihrem Dach kommen Akteure aus den unterschiedlichsten Bereichen zusammen, um Dormagen anzuschieben.“

Im Jahr des runden Geburtstages hat sich das Bündnis das Motto „Dormagen engagiert sich nachhaltig“ – „Natürlich nachhaltig“ – gegeben, das Sprecher Klemens Diekmann beim Jahrestreffen im November 2019 verkündete. „Wir möchten möglichst viele Unternehmen, Einrichtungen und Privatpersonen einbinden“, betonte Diekmann: „Alle können dazu beitragen, die Stadt bunter und bienenfreundlicher zu machen.“

Mithilfe von vielen Akteuren möchte sie auf Grünflächen in der Stadt Wildwiesen oder Bienenweiden anlegen, die Lebensraum für Insekten bieten. „Passend dazu werden an vielen Stellen im Stadtgebiet Schwärme aus bunten Holzbienen zu sehen sein, die Kinder gestalten werden“, wies der Sprecher darauf hin, dass das nicht nur zum Motto passe, sondern auch zu einem freundlichen Stadtbild beitrage. Zudem sollen Unternehmen die Möglichkeit bekommen, ihre Bemühungen im Bereich Umweltschutz sichtbar zu machen. „Angedacht ist dazu eine Gemeinschaftsausstellung an einem zentralen Ort in Dormagen und eine Homepage, auf der alle Maßnahmen gebündelt veröffentlicht werden“, so Diekmann.

Wie Bürgermeister Lierenfeld betonte, diene das Aufblühen der Grünflächen nicht nur der Blütenpracht, sondern den Bienen: „Die echten Nützlinge bekommen dort Gesellschaft von hölzernen Artgenossen, die von Dormagener Grundschülern gestaltet werden.“