1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Live-Musik von Blue Moon in Dormagen: Benefizabend fürs Phonomuseum

Live-Musik in Dormagen : Benefizabend fürs Phonomuseum

Die Viersener Band „Blue Moon“ tritt in der Dormagener Kulle auf.

In den vergangenen Jahren wurde bereits fünf Mal eine Benefiz-Nacht „Boogie meets Swing“ in Dormagen veranstaltet. Sehr erfolgreich waren dabei die Veranstaltungen zugunsten der Bürgerstiftung Dormagen. „Es ist toll, wie viele Menschen Musik für einen guten Zweck hören wollen“, sagte Martin Voigt, Vorsitzender der Bürgerstiftung Dormagen, zur vorherigen Benefiz-Nacht. Bei der sechsten Auflage am Samstag, 18. Januar, ab 19.30 Uhr in der Kulturhalle an der Langemarkstraße geht der Erlös an den Förderverein des Internationalen Phono- und Radiomusuem Dormagen. Zu Gast ist die Viersener Band „Blue Moon“. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

„Längst ist die vom Phonomuseum Dormagen initiierte ,Boogie meets Swing Night’ kein Geheimtipp mehr“, sagt Volkmar Hess. „Wer denkt nicht gern daran, als Elvis aus dem Röhrenradio knisterte und chromblitzende Heckflossen das Straßenbild prägten, als der Rock’n’Roll Hysterie auslöste und Blue Jeans und Petticoat zum Modetrend wurden“, blickt er zurück. Die Viersener Band „Blue Moon“ entführt das Publikum in die guten alten Zeiten der Wirtschaftswunderzeit und lässt die Musik von Stars wie Bill Haley, Little Richard und Elvis Presley wieder aufleben. Nicht nur Live-Musik wird geboten: In den Pausen legt Plattenjockey Volkmar Hess Tanzbares auf. Außerdem gibt es einen Schnupperworkshop in „Linedance Special“ mit Trainerin Ulrike Pettauer, Mitglied der „Boogie Mafia Düsseldorf“.

Mitglieder der Bürgerstiftung Dormagen, Phonomuseums-Freunde und Kulturbunt-Aktive übernehmen  Bewirtung, Aufbau und Deko – alles in ehrenamtlicher Regie. Für Getränke und Snacks  ist gesorgt. Platzreservierung nimmt Volkmar Hess unter 02162 45128   oder volkmar@grammofon.de    entgegen.