Lebendiger Adventskalender in Dormagen-Straberg

Advents-Aktion : Lebendiger Adventskalender in Straberg

In dem Dormagener Ortsteil ist nach einem Jahr Pause die Tradition des „Lebendigen Adventskalenders“ wieder aufgegriffen worden.

Angeregt von den Initiatorinnen Andrea Heinen und Susanne Baruschke treffen sich die Straberger abends an besonders schön geschmückten Fenstern. Für den stimmungsvollen Auftakt in der Ortsmitte sorgte die Bäckerei May mit Tannenbaum und Akkordeonmusik am ersten Fenster. Erstmals gab es eine solche Adventskalender-Aktion 2009 in Straberg. Die Idee: Der lebendige Adventskalender stimmt den Ort auf Weihnachten ein.

Ein breites Publikum mit Nachbarn, Freunden und anderen Interessierten bestaunt täglich das Fenster, singt Lieder, lauscht einer Geschichte oder einem Gedicht und genießt die Gelegenheit, bei Getränk und Plätzchen miteinander zu plaudern. Am Samstag war der Förderverein für das Missionshaus Knechtsteden mit einem Krippenfenster an der Basilika an der Reihe. Am Montag ist es die Kita am Kronenpützchen.

(cw-)