1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Kunst in Dormagen: Kulturbüro verkündet Thema der D´Art 2022

Kunst in Dormagen : Kulturbüro verkündet das Thema der D’Art 2022

Auch wenn die D'Art 2021 online noch erfolgreich läuft, trifft das städtische Kulturbüro bereits die Vorbereitungen für die D’Art 2022.

  Diese wird das Thema „In neuem Licht“ haben und erstmals in Präsenzform und gleichzeitig in digitaler Form zu sehen sein. „Nach den sehr guten Erfahrungen mit bereits über 4 000 Zugriffen auf die Webseite der aktuellen D´Art möchten wir an der virtuellen Ausstellung als begleitende zusätzliche Plattform im kommenden Jahr festhalten“, kündigt Kulturdezernent Torsten Spillmann an.

Die D´Art ist die größte Gemeinschaftsausstellung Dormagener Künstler. „Sie ist kein reiner Wettbewerb für Profis, sondern vor allem eine Chance für ambitionierte Kreative“, sagt Organisatorin Daniela Cremer. Teilnehmen können Interessierte ab 16 Jahren, die im Stadtgebiet wohnen oder dort künstlerisch aktiv sind. Die nach Meinung der Jury besten Exponate werden vom 4. November 2022 bis 22. Februar 2023 im Dormagener Kulturhaus und auf der städtischen Webseite ausgestellt.

Bei der Ausrichtung der 18. D´Art kann das Kulturbüro wieder auf die Unterstützung mehrerer ehrenamtlich tätiger Kunstexperten bauen. So bilden Melanie Guthe, Bildende Künstlerin aus Düsseldorf, Martina Storm, Kunstlehrerin an der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule in Nievenheim, und Holger Hagedorn, Multimedia-Künstler aus Pulheim, erneut die Jury. Fragen zur D´Art beantwortet das Kulturbüro-Team unter der Rufnummer 02133 257 605. Weitere Informationen und die aktuelle D´Art gibt es auf der Webseite www.kulturbuero-dormagen.de zu sehen.

(NGZ)