Dormagen: Kunst am Ei im Kreismuseum Zons

Dormagen: Kunst am Ei im Kreismuseum Zons

33 Kreative bestücken einen Markt mit faszinierenden Ostereier-Exemplaren.

33 Künstler zeigen auf dem Osteiermarkt im Kreismuseum Zons kunstvoll bemalte und verzierte Eier. Hier gleicht jedenfalls kein Ei dem anderen.

Einrichtungsleiterin Anna Karina Hahn und ihr Team haben 33 Kreative aus Deutschland und dem benachbarten Ausland dafür gewinnen können, in der Zeit von Karsamstag (31. März) bis Ostermontag (2. April), jeweils von 11 bis 18 Uhr, ihre schönsten Stücke zu präsentieren und zu verkaufen.

Ostereier sind langweilig? Keine Spur: Wer den Markt zum ersten Mal besucht, dürfte beeindruckt sein, mit welch' vielfältigen Techniken (historischen und modernen) die Aussteller aufwarten - und wie es ihnen gelingt, die stark begrenzte Fläche einer Hühnerei-Schale für wunderbare Motive und Miniaturen zu nutzen. Und nicht nur die Schale: Ludger Brand zum Beispiel fertigt Eier mit Innenleben an. Dabei wendet er Fräs- und Perforationstechniken an und kombiniert verschiedene Materialien.

  • Dormagen : Ein Glücksfall fürs Kreismuseum Zons

Manuela Conradt wiederum umgarnt Eier mit Seidenfäden, Gabriela Pohl-Becker hat sich auf Keramikeier im Mosaikstil spezialisiert. "Hasen in allen Lebenslagen" zeigen die Exemplare von Bettina Wächter. Gespannt sein darf man auch auf das, was Stefano de Bortoli zu der Schau beisteuert. Der Acryl- und Bleistiftkünstler zeigt "Eine Reise durch die Welt der Bücher". Helena Mangold kommt mit traditionellen mährischen Motiven und Tierdarstellungen.

Schon diese Aufzählung widerlegt die landläufige Auffassung, dass ein Ei stets dem anderen gleichen muss. Die Aussteller demonstrieren den Besuchern, die in den vergangenen Jahren stets zahlreich nach Zons strömten, auch bei der 32. Auflage des Ostereiermarktes gerne ihre Vorgehensweisen. Kinder und Jugendliche können bei einer kostenlosen Kunstaktion selbst Eier gestalten. Außerdem ist im Museum die Ausstellung "Von Schmetterlingen und Drachen. Textile Schätze südchinesischer Bergvölker" zu sehen.

Der Eintritt zum Ostereiermarkt kostet 4 Euro für Erwachsene, 1,50 Euro für Kinder, 7 Euro für Familien.

(ssc)
Mehr von RP ONLINE