Dormagen: Kulturkirche stellt das Programm für das erste Halbjahr 2017 vor

Dormagen : Kulturkirche stellt das Programm für das erste Halbjahr 2017 vor

Das "Friday Night"-Programm für das erste Halbjahr 2017 steht bereits. In der Kulturkirche Dormagen werden freitags wieder zahlreiche Bands auf die Bühne des evangelischen Gemeindesaals an der Ostpreußenallee 1 kommen. Für die sechste Saison der Konzertreihe haben die Veranstalter rund um Pfarrer Frank Picht ihre erfolgreiche Mischung aus Rock-Gruppen, Soul-Sängern und Coverbands nicht verändert. Manche Auftretenden sind den regelmäßigen Zuschauern schon bekannt: "Rubbersoul", eine Beatles-Coverband, tritt am 27. Januar schon das dritte Mal in der Kulturkirche auf, die "Central Park Band", die am 28. April die "Greatest Hits' von "Simon & Garfunkel" spielt, hat schon ihren zweiten Auftritt bei der Kulturkirche in Dormagen.

Das "Friday Night"-Programm für das erste Halbjahr 2017 steht bereits. In der Kulturkirche Dormagen werden freitags wieder zahlreiche Bands auf die Bühne des evangelischen Gemeindesaals an der Ostpreußenallee 1 kommen. Für die sechste Saison der Konzertreihe haben die Veranstalter rund um Pfarrer Frank Picht ihre erfolgreiche Mischung aus Rock-Gruppen, Soul-Sängern und Coverbands nicht verändert. Manche Auftretenden sind den regelmäßigen Zuschauern schon bekannt: "Rubbersoul", eine Beatles-Coverband, tritt am 27. Januar schon das dritte Mal in der Kulturkirche auf, die "Central Park Band", die am 28. April die "Greatest Hits' von "Simon & Garfunkel" spielt, hat schon ihren zweiten Auftritt bei der Kulturkirche in Dormagen.

Die Mehrheit der Bands kommt aus der rheinischen Umgebung, so auch die "Soulcats" aus Köln, die am 9. Juni in der Kulturkirche spielen. Eine Anzahl der Gruppen reist jedoch von weiter entfernt an, um das Dormagener Publikum zu unterhalten, so auch Michael Fitz, der Münchener Tatort-Schauspieler und Gitarrist, der am 31. März zu Gast in Dormagen ist.

Unter den Künstlern gibt es auch neue Namen mit neuen Angeboten: Das "Zimmaorkestra" aus Neuss spielt am 25. Mai jiddische Lieder, und "Black or White" bringt am 30. Juni ein Michael-Jackson-Tribute auf die Kulturkirchenbühne - mit einer überraschenden Wende: Michael Jackson ist eine Frau.

Eine Lieblingsband, die er besonders empfehlen kann, ist Pfarrer Frank Picht nicht zu entlocken: "Es ist schwer zu sagen, was die Höhepunkte sein werden," sagt er. Lachend gibt er seine Lösung preis: "Einfach ein Abonnement kaufen, um herauszufinden, was einem besonders gefällt." Die Resonanz bei den "Friday Night"-Konzerten in diesem Jahr war gut: "Die letzten Konzerte waren wirklich sehr gut besucht", sagt Picht. Er hofft, dass die Reihe im nächsten Jahr genauso beliebt sein wird.

Im zweiten Halbjahr kommen unter anderem Ulla Meineke, Agnetha, Bosstime und Mam. Karten sind im Vorverkauf bei Beisheim-Promo, Ropina oder im Evangelischen Gemeindeamt erhältlich. Weitere Infos unter www.kulturkirche-dormagen.de.

(NGZ)