1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Kultur in Dormagen wird unter die Lupe genommen

Unterhaltung in Dormagen : Kultur in den Stadtteilen wird unter die Lupe genommen

Die Sozialdemokraten hatten eine Ausweitung des städtischen Programms auch auf andere Stadtteile als die Innenstadt angeregt. Jetzt erstellt die Verwaltung erst einmal eine Liste über die Angebote.

Die Verwaltung wurde vom Kulturausschuss im August beauftragt, eine Übersicht zu erstellen, die die kulturellen Angebote in den Stadtteilen – sowohl die der Verwaltung als auch die anderer Träger – auflistet und in einer Übersicht darstellt. Nach Darstellung des Ist-Zustandes soll dann im Kulturausschuss erneut darüber beraten werden, in welchem Stadtteil weitere Angebote gemacht werden sollten und welche Kooperationspartner dafür gewonnen werden können.

Die SPD hatte eine Ausweitung des Angebots der Kulturveranstaltungen der Stadt Dormagen, die fast ausschließlich im Innenstadtbereich oder in Knechtsteden stattfinden, auf andere Stadtteile beantragt. „Vor allem Menschen, die schon älter sind und nicht im Zentrum wohnen, scheuen u. a. aufgrund mangelnder Mobilität die damit verbundene Anfahrt zu den Veranstaltungen“, erklärte SPD-Fraktionschef Andreas Behncke bereits im Februar im Antrag. Die Stadt möge prüfen, ob Musikveranstaltungen, Filmvorführungen oder Lesungen auch in den Ortsteilen auszurichten seien, zum Beispiel in den Begegnungsstätten oder Treffpunkten vor Ort und in Kooperation mit den lokalen Chören und Autoren oder der Initiative „Dormagen Kulturbunt“. „Eine breitere Streuung des Kulturangebots würde zudem die verschiedenen Stadtteile aufwerten“, so die SPD.

Die Verwaltung wies darauf hin, dass das städtische Kulturangebot sehr breit aufgestellt sei. „Sollten in allen Stadtteilen entsprechende Angebote gemacht werden, bedarf es dazu geeigneter Räume, Technik, finanzieller und personeller Mittel“, so die damalige Kulturdezernentin Tanja Gaspers bei der Beantwortung. Auch könnten die Fahrdienste – ähnlich dem Walddorfbus in Straberg – ausgeweitet oder der Kulturbegleitdienst der Freiwilligenagentur Dormagen genutzt werden.