Kultur in Dormagen Theatersommer wird deutlich kleiner

Knechtsteden · Erstmalig findet der Theatersommer nicht über mehrere Wochen, sondern nur an einem Wochenende in der Theaterscheune in Knechtsteden statt.

Lucy van Kuhl wird erstmals in Dormagen auftreten.

Lucy van Kuhl wird erstmals in Dormagen auftreten.

Foto: Alexej Hermann

Drei Theater- und Comedyabende für Erwachsene und ein Figurentheaterstück für Kinder bietet das städtische Kulturbüro im Theatersommer Knechtsteden vom 28. bis 30. Juli 2023 an. Das Programm, das sich bislang über drei Wochen erstreckte, haben die Organisatoren zu einem kompakten Wochenende gestrafft. „Diese mit dem Pächter des Kulturhofs einvernehmlich getroffene Lösung bietet ihm die Möglichkeit, dort im Sommer mehr Feiern als sonst auszurichten. Wir wiederum können die Theaterscheune als herausragenden Kultur-Standort erhalten“, erklärt Bürgermeister Erik Lierenfeld.

Das Theatersommer-Wochenende in der Theaterscheune eröffnet das Galerie-Theater am Freitag, 28. Juli, um 20 Uhr mit der Premiere der Kriminalkomödie „Des Wahnsinns fette Beute“. In einem Sanatorium gerät die „heile Welt der Verrückten“ durch die Schließungspläne eines Bauunternehmers in Gefahr. Nachdem der erste der daran Beteiligten unter mysteriösen Umständen aus dem Leben geschieden ist, ermittelt Kommissarin Pohl unter erschwerten Bedingungen. Erstmals im Stadtgebiet gastiert Lucy van Kuhl. Die Liedermacherin und Kabarettistin widmet sich in ihrem Programm „Auf den zweiten Blick“ am Samstag, 29. Juli, um 20 Uhr der Liebe. Sie glossiert gekonnt Situationen, die man sich eingebrockt hat und aus denen man schlecht wieder rauskommt. Und sie stellt sich die Frage: „Wann hab´ ich zum letzten Mal was zum ersten Mal gemacht?“

Frank Fischer kommt mit einer runderneuerten Ausgabe seines Erfolgsprogramms „Meschugge 2.0“ am Sonntag, 30. Juli, um 20 Uhr in die Theaterscheune zurück. Fischer steht für intelligent servierten Comedy-Spaß mit Niveau. Er berichtet über ungewöhnliche Menschen, verrückte Situationen und gibt nebenbei Tipps, wie man beispielsweise eine Bahnfahrt für sich und andere zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen kann. Für Familien mit Kindern ab drei Jahren ist die turbulente Geschichte „Rosis erster Wackelzahn“ am Sonntag, 30. Juli, um 15 Uhr. Die kleine Maus Rosi hat einen besonders widerspenstigen Wackelzahn. Die Zahnfee legt ihr einen goldenen Taler unters Kopfkissen. Auch Bruder Max und Freund Bertie haben eine Idee.

Frank Fischer zeigt Sein Programm „Meschugge 2.0“. 

Frank Fischer zeigt Sein Programm „Meschugge 2.0“. 

Foto: Oliver Haas

Eine Eintrittskarte pro Abendvorstellung kostet im Vorverkauf 16 Euro. Bis zum 30. April bietet das Kulturbüro das Frühbucher-Abo mit allen drei Abenden für 45 Euro an. An der Abendkasse kostet das Ticket 20 Euro. Kindertheater-Tickets kosten fünf Euro (Kinder) und 6,50 Euro (Erwachsene). Karten für alle Vorstellungen gibt es über den Ticket-Shop dormagen.reservix.de und in der City-Buchhandlungin Dormagen. Weitere Infos im Kulturbüro unter der Telefonnummer 02133 257338.

(NGZ)