1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Kommunalwahl in Dormagen: Neue Spitzenfrau bei den Grünen

Kommunalwahl in Dormagen : Neue Spitzenfrau bei den Grünen

Claudia Raidelet führt die Reserveliste an und wird sicher im neuen Rat einziehen.

Mit einem rundherum erneuerten Personaltableau gehen die Dormagener Grünen in den Kommunalwahlkampf. Das Besondere dabei ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit bei den Grünen: Das Tableau ist zu 50 Prozent weiblich. Bei den letzten Kommunalwahlen haben es die Grünen in der Stadt nicht vermocht, die Reserveliste abwechselnd mit Frauen und Männern zu besetzen. Aktuell bilden Tim Wallraff, Martin Pehé und Norbert Führes das Team im Stadtrat. Das wird ab dem 13. September völlig anders: Denn mit Claudia Raidelet steht eine Frau auf Platz eins der Reseveliste, die jetzt gewählt wurde, und wird mit Sicherheit in den neuen Stadtrat einziehen. Auf den Plätzen drei und fünf sind es Martina Meirose und Susanne Stephan-Gellrich, die sich berechtigte Hoffnung auf ein Ratsmandat machen können, sollte der bundesweite Höhenflug der Grünen anhalten.

 „Es ist toll, dass wir so viele motivierte und engagierte Menschen zusammen bekommen haben, die sich in der nächsten Ratsperiode für Grünen Themen einsetzen wollen“, sagt Tobias Raidelet, Sprecher des Ortverbandes. Wie groß die Zuversicht ist, belegt Martin Pehé, der sich mit dem Ranglistenplatz sieben so zitieren lässt: „Ich freue mich darauf, auch in der nächsten Ratsperiode wieder für die Grünen aktiv zu sein.“

Von null auf eins: Claudia Raidelet hat bei den Grünen eine Blitzkarriere hingelegt. Die 34-Jährige, die in Grevenbroich aufgewachsen ist, ist nach einer „Schnupperzeit“ erst seit einem Jahr Mitglied. „Ich hatte schon zu Schulzeiten Lust, mich zu engagieren“, erzählt sie. Wo ihre politische Heimat sein könnte, war zunächst unklar. Nach Studium und Hausbau in Nievenheim war ihr und ihrem Mann Tobias jedoch klar, dass jetzt die richtige Zeit gekommen war. „Wir wollten uns eigentlich ein paar Parteien anschauen, sind aber direkt bei den Grünen hängen geblieben“, so Raidelet. „Ich war total überrascht, wie gut es passte.“

Die junge Frau, die vor vier Monaten Mutter von Zwillingen geworden ist, wird in der nächsten Ratsperiode die Finanz- und Wirtschaftskompetenz der Grünen stärken: Raidelt hat Wirtschafts-Mathematik studiert und arbeitet als Versicherungs-Mathematikerin in verantwortlicher Position bei der Generali-Versicherung in Köln. Ihre Topthemen ab Herbst: Im Eigenbetrieb für bessere Bedingungen an Schulen kämpfen, weitere Schritte beim ökologischen Bauen gehen und ein stabiler städtischer Haushalt.

Die ersten Plätze der Reserveliste: Claudia Raidelet, Tim Wallraff, Martina Meirose, Jens Kollosche, Susanne Stephan-Gellrich, Martin Pehé, Nana Wallraff, Norbert Führes.