1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Kommentar: Verlierer ist die politische Kultur

Dormagen : Kommentar: Verlierer ist die politische Kultur

Die Tagesordnung der Ratssitzung hatte es in sich – selten wurden so viele strittige Themen auf einmal behandelt, gekrönt von einem Finanzzwischenbericht, in dem es ans Eingemachte ging. Wenn dann noch die Klimatisierung des Ratssaals schlapp macht, darf man eine buchstäblich hitzige Debatte erwarten.

Die Tagesordnung der Ratssitzung hatte es in sich — selten wurden so viele strittige Themen auf einmal behandelt, gekrönt von einem Finanzzwischenbericht, in dem es ans Eingemachte ging. Wenn dann noch die Klimatisierung des Ratssaals schlapp macht, darf man eine buchstäblich hitzige Debatte erwarten.

Was sich jedoch am Donnerstagabend im Rat abspielte, hat mit einer Debatte im eigentlichen Sinne nichts mehr zu tun. Da werden Hahnenkämpfe ausgefochten, Eitelkeiten befriedigt, Empörung geheuchelt und Mütchen gekühlt. Mit der dringend gebotenen politischen Sacharbeit hat dieser Circus Maximus Durnomagus nicht mehr viel zu tun.

Dabei dürfen sich alle Akteure an die eigene Nase fassen. Mehr Souveränität und weniger Dünnhäutigkeit wünscht man dem Bürgermeister ebenso wie seinen Dauerkritikern. Vielleicht nutzen alle Beteiligten die Sommerpause für einen Neustart. Es wäre Dormagen zu wünschen. Heiko Schmitz

(NGZ)