Dormagen: Kommentar: Ein Festival für alle und mit allen

Dormagen : Kommentar: Ein Festival für alle und mit allen

Es lag etwas ganz Neues in der Luft beim Eröffnungsfest des Festivals Alte Musik in Zons. Nein, nicht der Regen, der weder den jungen Musikschulkünstlern noch dem Landpartie-erprobten Publikum etwas auszumachen schien.

Es war die Lust auf Musik, die sich im Park und auf den Bühnen breit machte – Freude an jungen Menschen, die Gemeinschaft und Kunst pflegen, und natürlich auf ein Festival, das nun schon 20 Jahre zählt. Und eine bemerkenswerte Öffnung erfährt – hin zum Nachwuchs, hin zur Stadt und ihren Schulen, hin zu den Musikschulen auch.

Im Rückblick auf die Workshops des "Jungen Festivals" und die herausragende Konzertwoche erweist sich der Weg als goldrichtig. Konzerte der absoluten Spitzenklasse und Weltstars wie Nuria Rial auf der einen, kreatives Lernen an der Basis auf der anderen Seite. Zwei Seiten einer Medaille, die so auch in Zukunft zu glänzen verspricht. Heiko Schmitz

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE