Dormagen: Kom(m)ödchen begeistert mit "Irgendwas mit Menschen"

Dormagen: Kom(m)ödchen begeistert mit "Irgendwas mit Menschen"

Ein stets gut motorisierter, dafür im Oberstübchen eher sparsam möblierter Autohändler, ein Abmahnanwalt und seine Frau sowie ein irgendwie aus der Zeit gefallener linksliberaler Sozialkundelehrer mögen sonst nicht viel gemeinsam haben, doch Kinder im Abitur stiften nun mal so etwas wie eine "Diskursgemeinschaft". Der zwei Stunden lang zuzuhören, bescherte dem Publikum in der Aula des Norbert-Gymnasiums einen überaus kurzweiligen Abend.

Alles beginnt in dem Programm "Irgendwas mit Menschen" damit, dass "Helicopter-Mutti" Kathie (Maike Kühl) fieberhaft nach Ideen für eine Abi-Rede sucht, die sie ihrem Töchterlein halten will. Als die immerhin schon Volljährige ebenso - angeblich - nach Amsterdam verschwindet wie die Sprößlinge des Autohändlers (Heiko Seidel) und des Sozialkundelehrers (Martin Maier-Bode) wird die Stimmung zunehmend hysterischer, bis irgendwann alle Dämme brechen. "Sie kann mir doch nicht ihr ganzes Leben versauen", bringt die überfürsorgliche Kathie treffend auf den Punkt, was sie wirklich antreibt. "Linksversifft" zu sein, muss sich der in den 1980-ern politisch sozialisierte Lehrer anhören. Kathies Mann (Daniel Graf) erweist sich als überaus anfällig für Verschwördungstheorien, was in einer "Traumszene" zu einem der Höhepunkte des Programms führt. Da erscheinen ihm Adolf Hitler (Martin Maier-Bode in Bademantel und "Adiletten") und Elvis Presley (Heiko Seidel) gleichzeitig. Natürlich sind beide nicht tot, der "Führer" ist sogar auf dem Weg der Läuterung. Ins Programm integriert hat das Quartett dafür real existierende Gebilde wie Rommerskirchen oder Hackenbroich. Natürlich gibt es auch eine Art von Happy End, nachdem die versammelte Elternschar sich gegenseitig zerfleischt hat. Die Kinder tauchen wohlbehalten wieder auf, sprengen ein Schwimmbad in die Luft und vermitteln ihren Eltern nachdrücklich die Lehre, dass sie nicht deren Eigentum sind und schon gar nicht deren Abziehbilder sein wollen.

(S.M.)