1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Königspaar heiratet beim Schützenfest

Dormagen : Königspaar heiratet beim Schützenfest

Für ihren "schönsten Tag im Leben" haben sich Ovidio Schaffner und Kerstin Ripphahn den morgigen Freitag ausgewählt: Morgens heiratet das Hahnenkönigspaar von Broich, abends wird an der Residenz gefeiert – als Auftakt zum Schützenfest, das am Samstag beginnt.

Für ihren "schönsten Tag im Leben" haben sich Ovidio Schaffner und Kerstin Ripphahn den morgigen Freitag ausgewählt: Morgens heiratet das Hahnenkönigspaar von Broich, abends wird an der Residenz gefeiert — als Auftakt zum Schützenfest, das am Samstag beginnt.

Broich Während sich alle Broicher Schützen auf das am Samstag beginnende Schützenfest freuen, ist das Hahnenkönigspaar Ovidio Schaffner und Kerstin Ripphahn besonders aufgeregt. Denn morgen, noch vor dem Start des Heimatfestes, wird auf dem Dormagener Standesamt geheiratet.

"Den Heiratsantrag hat mein zukünftiger Mann mir vor drei Jahren auf dem Broicher Schützenfest gemacht, dann ist das doch klar, dass wir am Tag der Residenz-Einweihung heiraten", erklärt Kerstin Ripphahn lachend, die ab morgen dann wie ihr Mann Schaffner heißen wird.

Auf diese Einstimmung zum Broicher Schützenfest freuen sich beide schon sehr, natürlich auch auf den feierlichen Sonntag mit Frontabnahme und Parade sowie den Hofstaat bei der Krönung am Samstag, wenn sie vom Kronprinzenpaar zum Schützenkönigspaar werden.

Eine Erfahrung, die Kerstin Ripphahn schon kennt, war sie vor zehn Jahren doch schon mal Hahnenkönigin von Broich, wo sie mit ihrem Ex-Mann Kurt gewohnt hat. "Die Broicher sind sehr herzlich, wir sind wie eine große Familie", erklärt sie, warum sie Kontakt zum Dorf gehalten hat.

Der 52 Jahre alte Ovidio Schaffner fühlt sich in Broich sehr wohl. Auch wenn er mit seiner Familie in Zons lebt, schätzt er Broich und die Schützentradition des Bürgerschützenvereins mit Peter Feiser an der Spitze. "Ich bin sehr freundlich aufgenommen worden, das Schützenfest bedeutet für mich Heimat und Kameradschaft", sagt der gebürtige Venezuelaner Ovidio Schaffner, der im Alter von drei bis elf Jahren in Italien gelebt hat, bevor er nach Zons kam.

Aus seiner ersten Ehe hat der Chemiefacharbeiter bei Currenta eine Tochter und einen Sohn, für ihn ist die Familie seiner Zukünftigen sehr wichtig. Die drei Töchter Sabrina (28), Franziska (24) und Tabea (15) sind im Hofstaat, auch Sohn Simon (22) feiert mit seiner Mutter und ihrem dann frisch angetrauten Mann. Zur königlichen Familie gehören auch die Hunde Ramses und Amy sowie drei Katzen und zwei Gänse.

Neben den Bürgerschützen in Broich, bei denen Ovidio Schaffner seit 2009 Mitglied im Marinezug "Immer Blau" ist, gehört er auch den Dormagener Schill'schen Offizieren "Immer dabei" an. Kerstin Ripphahn, die Hausmeisterin in der Grundschule in Stürzelberg ist, fährt gern Motorrad, während ihr Mann Rennrad fährt.

(NGZ/rl)