1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Klimastreik in Dormagen: Großeltern setzen sich für Enkel ein

Dormagener Innenstadt : Großeltern setzen sich beim Klimastreik für Enkel ein

Am deutschlandweiten Klimastreik-Tag haben auch einige Dormagener es sich nicht nehmen lassen, auf die Straße zu gehen und positionierten sich in der Innenstadt.

Überraschenderweise setzten sich am Freitag auf der Kölner Straße jedoch nicht die jungen Menschen für das Klima ein, sondern die Großeltern.

Eine Gruppe von etwa zehn Männern und Frauen verteilten am Markttag in der Innenstadt fleißig ihre Flyer, führten viele Gespräche und stellten ihre gemalten Plakate zur Show, die Sprüche wie „Meine Enkelin hat keine Wahl. Ich schon“, zierten. Mit von der Partie waren unteranderem Mitglieder des ADFC-Dormagen, das Weltladen-Team und Politiker der Grünen. „Wir wollen Flagge zeigen und uns für unsere Enkel und Kinder einsetzen“, erklärt eine der Organisatorinnen. „Der Klimawandel ist ein sehr wichtiges Thema und mit kleinen Schritten kann jeder zu einer Verbesserung beitragen.“ Die Resonanz sei gut, „die Leute bleiben stehen und wir führen viele interessante Gespräche. Manch einer geht natürlich auch einfach weiter.“

Auch Marktbesucherin Melina Lückert hält sich eine Weile am Stand auf: „Ich finde es klasse, dass die Menschen sich hier für die jüngere Generation einsetzen und denen eine Stimme geben, die eventuell noch keine haben.“

(kiba)