1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Kleinenbroich/Dormagen: Impfangebot mit BioNTech und Johnson & Johnson

In Kleinenbroich und Dormagen : Mobiles Impfangebot mit Biontech/Pfizer sowie Johnson & Johnson

Auf den Wochenmärkten in Kleinenbroich und Dormagen findet diese Woche ein mobiles Impfangebot statt. In Kleinenbroich können sich Impfwillige sogar zwischen Biontech/Pfizer und Johnson & Johnson entscheiden. Eine Übersicht über die Termine.

An diesem Donnerstag, 22. Juli, bietet das Impfzentrum Rhein-Kreis Neuss mit Unterstützung der Stadt Korschenbroich von 9 bis 14 Uhr ein mobiles Impfangebot während des Kleinenbroicher Wochenmarktes an. Geimpft wird im Vereinsheim Sport (Auf den Kempen 10 in Kleinenbroich) mit den Corona-Impfstoffen der Hersteller Biontech/Pfizer sowie Johnson & Johnson. Impfwillige können sich den Impfstoff vor Ort aussuchen.

Am Freitag, 23. Juli, geht es dann in Dormagen weiter. Geimpft wird auf dem Parkplatz neben dem historischen Rathaus (Paul-Wierich-Platz 2 in Dormagen) mit dem Corona-Impfstoff des Herstellers Biontech/Pfizer.

Eine vorherige Anmeldung ist in beiden Fällen nicht erforderlich. Impfberechtigt für den Impfstoff der Firma Biontech/Pfizer sind alle Menschen ab 16 Jahren mit Wohnsitz in Nordrhein-Westfalen sowie für Johnson & Johnson ab 18 Jahren. Der Impfstoff von Johnson & Johnson ist ab 18 Jahren zugelassen, für eine vollständige Immunisierung ist eine einmalige Impfung ausreichend.

  • 1088 Menschen vertrauen auf den Impfstoff
    Mobile Impfaktion im Rhein-Kreis : 1088 Menschen lassen sich mit Vakzin von Johnson & Johnson impfen
  • Blick ins Stadion von Borussia Dortmund.
    Anreize für die Fans : BVB-Stadion wird zum Impfzentrum
  • Ein Arzt zieht eine Spritze mit
    Corona in Krefeld : Mobiler Impfbus hat Biontech an Bord

„Bei dem Weg aus der Pandemie ist eine möglichst hohe Impfquote entscheidend. Ich bitte alle noch nicht geimpften Bürgerinnen und Bürger das Impfangebot anzunehmen. Hiermit schützen sie nicht nur sich selbst, sondern auch Familie, Freunde und Kollegen“, appelliert Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. „Wir gestalten das Impfen so einfach wie es geht und bringen den Impfstoff mit mobilen Angeboten dorthin, wo die Menschen sind“, so Petrauschke.

Impfwillige müssen lediglich ihren Lichtbildausweis mitbringen. Zudem soll möglichst der ausgefüllte Anamnese- und Einwilligungsbogen für den jeweiligen Impfstoff und – sofern vorhanden – ein Impfausweis vorgelegt werden. Die Unterlagen sind online unter www.rhein-kreis-neuss.de/impfzentrum verfügbar, können aber auch vor Ort ausgefüllt werden.

Auf der Homepage des Kreises findet sich unter www.rhein-kreis-neuss.de/coronaimpfung eine ständig aktualisierte Übersicht über alle mobilen Impfangebote.

Zudem besteht immer montags – freitags zwischen acht und 20 Uhr die Möglichkeit, sich auch ohne vorherigen Termin im Impfzentrum Rhein-Kreises Neuss in der Hammfeldhalle des Berufsbildungszentrums des Kreises (Anton-Kux-Straße in Neuss) impfen zu lassen. Wer lieber vorplant, kann sich weiter auch vorher einen Termin buchen. Zum Einsatz kommen im Impfzentrum mRNA-Impfstoffe der Hersteller BioNTech und Moderna. Berechtigt zur Anmeldung wie zur terminlosen Impfung sind alle Einwohner Nordrhein-Westfalens ab 16 Jahren.

Terminbuchungen für die freien Termine sind über die Buchungsportale der Kassenärztlichen Vereinigung möglich: online unter www.116117.de oder telefonisch unter (0800) 116 117 01.

(NGZ)