1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Kita-Situation in Dormagen: „Märchenwald“ sucht Kinder

Kita-Situation in Dormagen : Kita „Märchenwald“ sucht Kinder

Märchenhaft sieht es noch nicht aus an der Pfauenstraße in Delhoven. Dort suchen nicht Eltern einen Betreuungsplatz - es ist eher andersrum.

Aber Ilonka Mayer ist sehr zuversichtlich, dass sich dieser Eindruck insofern ändert, dass aus der aktuellen Baustelle eine der schönsten Kindertagesstätten im Rhein-Kreis Neuss erwächst. „Das sagen zumindest die Verantwortlichen“, sagt die Leiterin der kommenden, neuen Kita „Am Märchenwald“. Die Bauarbeiten schreiten nicht zuletzt wegen der für die Baubranche optimalen Wetterverhältnisses gut voran. Zum Beginn des neuen Kita-Jahres am 1. August wird die Einrichtung des Evangelischen Sozialwerks fertig sein und soll dann rund 70 Kindern ein zweites Zuhause bieten. Das Gute: Es sind noch Plätze frei, sagt Ilonka Mayer, „wir nehmen noch Anmeldungen für Ü3-Kinder entgegen“. Zwei Dutzend Plätze können noch vergeben werden.

Derzeit arbeitet die 31-Jährige noch in einem Provisorium in Hackenbroich an der Hackhauser Straße. Seit dem 16. September sind dort in Raummodulen zwei Gruppen untergebracht, die dann im Sommer auch gemeinsam nach Delhoven umziehen. Denn: „Die Kinder kommen eh aus Delhoven“, sagt Mayer. Dabei handelt es sich um 20 Kinder im Alter von null bis drei Jahren, die von insgesamt sechs Kolleginnen Mayers betreut werden.

  • Das Evangelische Sozialwerk baut eine Kita
    Evangelische Kirche Dormagen : In Delhoven entsteht die achte Kita des Evangelischen Sozialwerks
  • Spatenstich für die neue Kita des
    Evangelisches Sozialwerk in Dormagen : Spatenstich für neue Delhovener Kita
  • Die neue städtische Kita Märchenwald ist
    Haan : Kita Märchenwald: mehr als ein Zwischending

Der Neubau in Delhoven ist eines von vielen Neubau- und Erweiterungsprojekten der Stadt. Sie ist schon seit geraumer Zahl aktiv, um dem steigenden Bedarf nach Betreuungsplätzen – vor allem bei den unter Dreijährigen – gerecht werden zu können. Dazu gehört auch der „Märchenwald“, der in Anlehnung an den nahen Tannenbusch so genannt worden ist. Diese Kita wird groß und ein Schmuckstück werden: Im Untergeschoss wird es einen Experimentierraum für die Kinder ebenso geben wie eine Werkstatt, eine Kinderküche, in der gemeinsam gekocht wird, eine Bibliothek oder ein Mehrzweckraum.

Die Alters- bzw Gruppenstruktur sieht so aus: eine Gruppe für Kinder im Alter von null bis drei Jahren, zwei Gruppen für Kinder von Zwei bis Sechs sowie eine Gruppe für die Drei- bis Sechsjährigen. Wie in anderen Kitas auch: „Wir suchen noch Personal“, sagt die dynamische Kita-Leiterin, „am liebsten Vollzeitkräfte.“ Mayer ist seit 2007 beim Evangelischen Sozialwerk, arbeitete sieben Jahre in der Kita „Sonnenblume“ in Horrem, ab 2015 im Hort in Hackenbroich und hat im Juli 2019 die Leitung übernommen.

Wer noch einen Ü3-Platz sucht oder sich für eine Stelle interessiert, wendet sich an 0177 8403 653 oder ev-kita-pfauenstrasse@ekd-online.info