Dormagen: Kino im Hallenbad

Dormagen: Kino im Hallenbad

Im Hallenbad Nievenheim wird am Freitag, 19. März, der Film "Barbie und das Geheimnis von Oceana" gezeigt. Die NGZ hat bei Robert Tempel (43), Leiter des Bäderbetriebs, nach den Einzelheiten gefragt.

Herr Tempel, warum ist die Auswahl auf den Barbie-Film gefallen?

Robert Tempel Die Firma H2O, die den Film vorführt, hat die Exklusivrechte und tourt damit durch die Bäder. Es ist das dritte Mal, dass wir einen Film im Hallenbad zeigen. Der Unterschied: In diesem Jahr steht der Film fest.

Mit wie vielen Kindern rechnen Sie?

Tempel In den vergangenen Jahren hatten wir die Bude voll, rund 150 Kinder waren ins Hallenbad gekommen. Wir haben inzwischen schon wieder Anfragen aus Neuss und Köln. In diesem Jahr werden wohl die Jungen in der Unterzahl sein (lacht).

Welche Altersgruppe sprechen Sie an?

Tempel Der Film hat natürlich keine Altersbeschränkung. Er richtet sich allerdings an Kinder zwischen sieben und 14 Jahren.

Es soll auch eine Modenschau und eine Schatzsuche geben?

Tempel Kinder, die Interesse haben, werden Bademoden auf einem Laufsteg vorführen und die Sachen nachher behalten dürfen. Die Schatzsuche ist eine Überraschung.

Angekündigt sind auch wieder die Badeinseln ...

Tempel Ja, genau, das sind aufblasbare Luftkissen, auf denen drei bis vier Kinder sitzen können. Das ganze Wasser wird mit diesen Insel bedeckt sein. Außerdem wird es im Bad wieder dunkel sein, das Wasser wird verfärbt. Taucher der DLRG werden aber für die Sicherheit sorgen. Denn von oben sieht man ja nichts mehr.

Wie teuer ist der Eintritt?

Tempel Kinder zahlen fünf Euro, Erwachsene 8,50 Euro.

Info "Barbie und das Geheimnis von Oceana": Freitag, 19. März, 15.30 Uhr

(NGZ)