1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Kinder freuen sich über sanierte Kita

Dormagen : Kinder freuen sich über sanierte Kita

Die Kindertagesstätte St. Aloysius ist nach Monaten des "Exils" im Stürzelberger Pfarrzentrum in die kernsanierten Räume an der Himmelgeister Straße eingezogen. Am Samstag feiert die Kita mit Pastor Koltermann ein Einweihungsfest.

Quietschende Reifen, qualmende (Schuh-)Bremsen und rasantes Tempo — das alles bietet nicht nur eine Formel 1-Strecke wie Monaco, sondern auch das neugestaltete Außengelände der Kindertagesstätte St. Aloysius in Stürzelberg. Denn an der Himmelgeister Straße gibt es eine Bobbycar-Strecke, die von den Mädchen und Jungen gern genutzt wird. "Die zweispurige Strecke mit Zebrastreifen und Ausweichzone ist sehr beliebt", erklärt Leiterin Bärbel Hart. Überhaupt ist das Außengelände ein absoluter Anziehungspunkt für die 60 Kinder der Einrichtung. "Wir sind sehr froh, dass wir jetzt wieder so viel Platz zur Verfügung haben", sagt die Kindergartenleiterin.

Denn etwas mehr als ein Jahr lang war die Einrichtung während der Sanierungsarbeiten im "Exil" untergebracht. Im Pfarrzentrum der katholischen Kirche in Stürzelberg fanden die 60 Kinder ab Oktober 2011 bis Ende vorigen Jahres ein provisorisches Domizil ohne großen Garten, so dass nicht alle Kinder gleichzeitig draußen spielen konnten. Aber auch die kurzzeitige Beschränkung war kein Problem, da die Kinder und Erzieherinnen sehr herzlich aufgenommen worden sind. "Das war alles wunderbar und die allerbeste Lösung, sonst wären wir hier während der Bauarbeiten sehr eingeschränkt gewesen", betont Bärbel Hart. Für die Kinder zog die Altenstube aus dem Pfarrheim aus, suchten sich Gymnastik- und Tanzgruppen eine neue Bleibe, damit das Familienzentrum Platz hatte. "Dafür sind wir sehr dankbar", sagt die Leiterin. Und die fehlende Gartenfläche im Pfarrzentrum von St. Aloysius glichen die Erzieherinnen mit schönen Spaziergängen zum nah gelegenen Rhein aus. "Das machen wir jetzt viel zu wenig, weil es ein viel weiterer Weg für uns ist", gibt Bärbel Hart zu, dass der kleinere Außenbereich im Sanierungsjahr auch Vorteile hatte.

Im neuen Garten gibt es nicht nur die Bobbycar-Strecke, sondern auch neue Spielgeräte wie einen Backofen, ein Spielhaus und einen Schaufelplatz, dazu wird im Sommer noch ein Spielbereich mit Mini-Schaukel, Sandkasten und Schiff für die unter zweijährigen Kinder eröffnet. Dann verringert sich die Anzahl der Kinder, die von elf Mitarbeiterinnen betreut werden, auf insgesamt 52.

Für sie sind die drei Gruppen — Maiglöckchen, Sonnenblumen, Gänseblümchen — in komplett neue Räume gezogen. "Unsere Einrichtung wurde kernsaniert", erklärt Bärbel Hart. Dazu wurden das Dach, die Fassade und die Fenster energetisch saniert und der Boden in allen Räumen erneuert. Jede Gruppe hat einen großen, hellen Raum und zwei Nebenräume für die kleineren und die größeren Kinder zur Verfügung, dazu auch einen neu gestalteten Sanitärbereich. "So können die kleineren in der Puppenstube für sich spielen, während im anderen Raum Gesellschaftsspiele für die Größeren anstehen", erläutert die Familienzentrums-Leiterin. Wenn im Sommer die kleinen Kinder hinzukommen, wird der eine Raum sicher auch als Ruhe- und Schlafraum genutzt werden.

Am Samstag wird der Träger der Kita St. Aloysius, der Katholische Kirchengemeindeverband Dormagen-Nord mit Pfarrer Klaus Koltermann an der Spitze, ab 11 Uhr gemeinsam mit den Kindern, Eltern und Mitarbeitern die große Einweihung feiern, nachdem sich die Gruppen wieder gut am alten Standort eingelebt haben.

(NGZ/ac)