Dormagen: Karnevalisten stellen ihre Tollitäten vor

Dormagen: Karnevalisten stellen ihre Tollitäten vor

In der nächsten Session 2014/15 wird Dormagen von einem Dreigestirn und einem Kinderprinzenpaar regiert. Beim Sommerfest präsentierte die Karnevalsgesellschaft "Ahl Dormagener Junge" jetzt ihre neuen Tollitäten.

Vorwiegend strahlender Sonnenschein bescherte der Karnevalsgesellschaft (KG) "Ahl Dormagener Junge" ein sehr gut besuchtes Sommerfest an der "Kulle". Mehrere hundert Gäste kamen am Samstag zur Kulturhalle an der Langemarkstraße, um mit den blau-gelben Jecken zu feiern. Für Kinder gab es neben Kinderschminken, Malwettbewerb und dem Clown August, der lustige Ballontiere knetete, vor allem eine Riesenrutsche, die auch die etwas größeren Kinder gern hinab sausten. Auch das Menschen-Kicker-Turnier zog zahlreiche Teams und Zuschauer an. Für mitreißende Live-Musik sorgte die junge Band "Mundgerecht" aus Gohr, die abends bei "Musik aus Dormagen" auf dem Rathausplatz auftrat.

Im Mittelpunkt des Sommerfestes standen die Tollitäten der KG "Ahl Dormagener Junge" für die Session 2014/15. Präsident Jens Wagner und Geschäftsführer Erik Lierenfeld - "im Nebenberuf Bürgermeister", wie Wagner ihn betitelte - stellten sie vor: das Dreigestirn Manfred Klein, Norbert Heinen und Andreas Aretz sowie das Kinderprinzenpaar Fabienne Belkadi und Alejandro Rosillo. Rechtzeitig vor dem kurzen Regen wurden die neuen Narrenherrscher und Prinzenführer Martin Voigt präsentiert.

Der zukünftige Prinz, der Horremer Brudermeister Manfred Klein (50), arbeitet als Diplom-Sozialpädagoge bei der Caritas in Neuss in der Suchthilfe. Ihm zur Seite stehen als Bauer in spe Norbert Heinen (53), Geschäftsführer von Autohaus Heinen, und der frühere Krefelder und jetzige Zonser Andreas Aretz (53), Inhaber des Raumakustikunternehmens "acousticcologne", als künftige Jungfrau "Andrea". Zwei Horremer bilden das Kinderprinzenpaar, beide sind zehn Jahre alt und tanzen in der Kinderprinzengarde der "Ahl Dormagener Junge".

Für Fabienne, die in die 5. Klasse des Leibniz-Gymnasiums geht, ist klar, worauf sie sich am meisten freut: "Kamelle vom Wagen werfen." Auch Alejandro, der die Christoph-Rensing-Grundschule besucht, freut sich auf den Karnevalsumzug. Dem stimmt auch der künftige Prinz Manfred zu, der schon mal Horremer Schützenkönig war: "Der Umzug ist der krönende Abschluss unserer Session. Ich freue mich darauf, nach dem Sommerbrauchtum jetzt auch das in vielen Aspekten vergleichbaren Winterbrauchtum an exponierter Stelle kennenzulernen."

  • Dormagen : Dormagen, wie es singt, schunkelt und lacht

Fabienne und Alejandro werden Kinderprinzessin Alina I. (Müsch) als Kindertollitäten ablösen. Sie amtiert ebenso wie das Dreigestirn Prinz Volker I. (Schumacher), Bauer Peter (Müller) und Jungfrau "Paulina" (Pranam Bendo) noch bis zur Proklamation am 15. November.

Mit dem Verlauf des Sommerfestes zeigte sich Wagner sehr zufrieden: "Es ist schön, dass so viele Dormagener mit uns gefeiert haben", sagte der KG-Präsident und FC-Fan. Die Domstadt liegt ihm sehr am Herzen, er ist viele Jahre beim Rosenmontagszug in Köln mitgeritten.

Das beliebte Menschen-Kicker-Turnier gewannen nach spannendem Kampf die Spieler des Heimatvereins Rheinfeld vor dem Toyota-Heinen-Team des künftigen Bauern und dem 1. FC Rangelclub Köln.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE