1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Karnevalisten mischen Polizei auf

Dormagen : Karnevalisten mischen Polizei auf

Polizeikellen für alle beim 43. Prinzenempfang der Kreispolizeibehörde.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke überreichte gestern im Zeughaus am Freithof den närrischen Würdenträgern des Kreises kleine Polizeikellen und gab somit symbolisch die Polizeigewalt ab. Danach wurde gefeiert, unter anderem waren die Tanzgarde der Polizei und De Fetzer mit dabei. Hans-Jürgen Petrauschke kam als Schornsteinfeger zum 43. Prinzenempfang der Kreispolizeibehörde des Rhein-Kreises. "Es ist doch schön, als Glücksbringer verkleidet zu sein", sagte er.

"Hoffentlich bringt der Anzug mir auch Glück." Der Leiter der Kreispolizeibehörde freute sich darüber, dass "so viele verrückte Jecken mit tollen Verkleidungen" anwesend waren. Im Foyer des Zeughauses konnte man zum Beispiel eine als Kim Kardashian verkleidete Frau beim Posen oder drei Mönche in langen Kutten sehen. Von Prinz Bernd I. aus Meerbusch-Nierst bekam Petrauschke auf der Bühne eine Wurst, ebenso wie Polizeisprecherin Diane Drawe, die sich gleich zu Beginn der Veranstaltung als gebürtige Westfälin geoutet hatte.

Nach einer Weile war die Bühne voll: Der Prinz aus Meerbusch-Nierst, die Prinzessin aus Delrath, die Prinzenpaare aus Neuss, Dormagen, Zons, Ückerath/Nievenheim und Rommerskirchen sowie die Dreigestirne aus Delhoven, Stürzelberg, Anstel, Gustorf und Orken hatten alle eine kleine Polizeikelle von Petrauschke erhalten. PrinzHermann II. aus Anstel, der gestern seinen 65. Geburtstag feierte, wurde ein Ständchen vorgetragen.

Er bat Petrauschke um Gnade für die Busfahrer, denn er ist selbst Busfahrer in Neuss und wird "einmal in der Woche" geblitzt. "Ich muss wegen der vielen Baustellen schneller fahren, sonst komme ich zu spät", erklärte er. Petrauschke lachte nur.

(ele)