Karneval 2018: Das war der Karnevalsumzug in Dormagen-Straberg

Karnevalsumzug 2018 in Straberg: Grüne Männchen im Konfettiregen

Einer der kleineren Umzüge im Stadtgebiet fand auch dieses Jahr wieder in Straberg statt. Viele junge und alte Jecken dankten der Schützenbruderschaft für die Organisation, in dem sie am Zugweg standen, jubelten und Kamelle sammelten.

"Straberg Bösch Bösch" hieß es dann, als der Lindwurm, angeführt vom Tambourcorps Viktoria 1920 Straberg, sich fast pünktlich in Bewegung gesetzt hatte. Insgesamt sieben Wagen, 17 Gruppen teil. Dies bedeutete 245 Narren, die in verschiedensten Kostümen durch den Ort liefen. Besonders fiel dabei die Gruppe "Knallbonbon" auf, die als grüne Aliens kostümiert waren. Auffallend waren auch Bierdosenkostüme und Jecke, die als Torwand verkleidet waren.

Die Wagen waren aufwändig gestaltet. So fuhr die Gruppe "Arsch Kräftig" in einer Ritterburg unter dem Motto "Throne of Klaus. Der FC Straberg hatte einen als Kirche gestalten Wagen gebaut, inklusive Kirchenfenster an den Seiten. Ganz getreu dem Motto "Alles um die Kirche",passten auch die Teufels- und Engelskostüme dazu.

Der kleine Jonas (5), verkleidet als Cowboy war begeistert: "Ich habe ganz viel Süßes gefangen." Auch die kleine Laura (6) hat große Beute gemacht, verkleidet als Piratin: "Ich fand das Konfetti super, dass geflogen kam." Damit meinte sie die Gruppe "H:W:D:K:", die unter dem Motto "Glück auf Straberg. Hubertus-Zeche-Straberg" auf einem Wagen im Bergbau-Thema unterwegs waren und mit einer Konfetti-Kanone regelmässig Salven an buntem Papierregen über die Zuschauer niedergehen ließen.

Dieser Schauer war der einzige der herunterkam, denn lediglich kurz vor dem Zug gab es einen Regenschauer.

(NGZ)