Dormagen: Kammerchor singt mit Limburgern

Dormagen: Kammerchor singt mit Limburgern

Das Internet macht's möglich: Der Kammerchor an der Basilika Knechtsteden hat auf dem Weg über das weltweite Netz Kontakt zum "Kamerkoor Limburg" bekommen. Dem noch jungen Ensemble aus den Niederlanden, das im Jahre 2005 gegründet wurde, steht in Dion Ritten ein Mann vor, der mit seinem Pendant auf Knechtstedener Seite, Bert Schmitz, die Liebe zu alten Kompositionen teilt. Und da bot es sich förmlich an, ein gemeinsames Projekt auf die Beine zu stellen: Am Sonntag, 9. September, gestalten Knechtstedener und Limburger ab 16 Uhr zusammen ein Konzert in der Basilika, das ein Ohrenschmaus für alle Liebhaber der Kammermusik zu werden verspricht.

Einen besonderen Platz im Jahresprogramm 2018 des Kammerchors Knechtsteden nimmt Sonntag, der 10. Juni, ein. Dann wird den Sängerinnen und Sängern die Ehre zuteil, im Kölner Dom auftreten zu können. Das Ensemble gestaltet dort eine Vesper; Beginn ist um 18 Uhr.

Im Umfeld von Ostern und Weihnachten präsentiert sich der Chor schon traditionell stets mit größeren Konzerten in der Basilika Knechtsteden. Am Palmsonntag (25. März, 16 Uhr) kommen dort unter der Überschrift "O bone Jesu" Werke von Palestrina, di Lasso, Tallis, Duruflé, Schicht und Anderen zur Aufführung. Wer dieser nicht beiwohnen kann, hat tags zuvor, am 24. März ab 18.30 Uhr, eine weitere Gelegenheit, sich das Konzert anzuhören - muss dafür aber eine weitere Anreise in Kauf nehmen. Der Kammerchor spielt dann in der Kirche St. Peter in Zülpich.

  • Dormagen : Kammerchor ehrt den Barock-Komponisten Telemann

Für die Vorweihnachtszeit ist die Basilika für Samstag, 15. Dezember, ab 18 Uhr geblockt. Was der Chor dort vortragen wird, ist noch nicht bekannt.

(ssc)
Mehr von RP ONLINE