Kammerchor Knechtstedne: Chronik an Bürgermeister überreicht

Kammerchor Knechtsteden : Chronik an Bürgermeister überreicht

Der Gründer und musikalische Leiter des Kammerchors an der Basilika Knechtsteden, Bert Schmitz, und Chorsprecherin Brigitte Keuenhof überreichten Bürgermeister Erik Lierenfeld die anlässlich des 30. Geburtstags des Kammerchores erschienene Chor-Chronik im Rathaus.

Dabei bot sich nicht nur Gelegenheit, das 230-seitige Buch durchzublättern. Schmitz und Keuenhof erzählten auch Anekdoten aus 30 Jahren Chorleben, von Konzertreisen nach Rom, Mallorca, Hamburg und Kent oder in die Dormagener Partnerstadt Toro. „Ich würde mich freuen, wenn der Kammerchor als musikalischer Botschafter der Stadt auch unsere Partnerstädte in Israel, Kiryat Ono und Saint André in Frankreich besuchen würde“, sagte Lierenfeld. Seit 1995 hat der Kammerchor regelmäßig alle fünf Jahre den Titel „Meisterchor im Chorverband NRW“ gewonnen und an nationalen und internationalen Wettbewerben teilgenommen.

„Diese Erfolge sind vor allem der hervorragenden Chorarbeit von Bert Schmitz zu verdanken“, betonte Keuenhof. Die Chor-Vertreter luden den Verwaltungschef auch direkt zum Jubiläums-Konzert am Samstag, 12. Oktober, um 18 Uhr in der Basilika Knechtsteden ein. „Es gibt gleich drei Gründe zu feiern“, erklärt Sprecherin Keuenhof: Neben dem Kammerchor an der Basilika Knechtsteden wird auch der im Jahre 1994 von Bert Schmitz gegründete Dormagener Gospelchor „Good News - Gospels & more“ sein Jubiläum feiern. Und: Schmitz selbst feiert am 12. Oktober seinen 60. Geburtstag. Der Kammerchor an der Basilika  widmet sich seit seiner Gründung 1989 der Aufgabe, Musik von der Renaissance bis zur Frühklassik authentisch aufzuführen und so die historische Aufführungspraxis zu pflegen. Weitere Infos unter www.kammerchor-an-der-basilika-knechtsteden.de.

Mehr von RP ONLINE