1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Kabarett- und Comedy-Festival Zons: Hochkaräter auf der Freilichtbühne

Kabarett- und Comedy-Festival Zons : Hochkaräter auf der Freilichtbühne

Im Juni findet erstmalig das Kabarett- und Comedy-Festival in Zons statt. Das Event lockt viele bekannte Künstler auf die Freilichtbühne.

Die Vorfreude auf das erste Zonser Kabarett- und Comedy-Festival steigt von Tag zu Tag. Die aktuelle Inzidenz lässt die Hoffnung steigen, dass das Event stattfinden kann. „Wir sind angesichts der gesunkenen Zahlen und der Lockerungen optimistisch, auf der schönen Freilichtbühne ab dem 17. Juni Hochkaräter der deutschen Kabarett- und Comedy-Szene präsentieren zu dürfen“, sagt Kultur- und Ordnungsdezernent Torsten Spillmann.

Organisiert wird die Veranstaltung vom Kulturbüro  der Stadt Dormagen. Olaf Moll, Leiter des Kulturbüros, konnte viele hochkarätige Künstler für das Festival gewinnen. „Einige der Künstler waren bereits schon einmal auf Events in Dormagen vertreten, andere sind jedoch völlig neu“, erklärt Moll. „Das Ziel dieses Jahr war, das Programm möglichst Vielfältig zu gestalten. Wir wollen sämtliche Altersgruppen ansprechen und haben daher für Abwechslung gesorgt.“

Die jüngere Generation freut sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auf TV-Star Torsten Sträter, der aktuell im Rahmen der Show „Last one Laughing“ auf Amazon-Prime von sich reden macht. Der „König der satirischen Kurzgeschichte“ zeigt am Dienstag, 22. Juni, um 20 Uhr sein „Sommer Spezial Solo“. Freitagmorgen bestätigt Olaf Moll, dass die Karten für Sträter bereits beinahe ausverkauft seien, auch die Auftaktveranstaltung mit Jürgen B. Hausmann am 17. Juni ist ausverkauft. Comedy mitten aus dem Leben garantiert Lisa Feller am Freitag, 18. Juni, um 20 Uhr auf der Freilichtbühne. Die „Ladies Night“-Moderatorin nimmt sich in ihrem aktuellen Solo „Ich komm jetzt öfter!“ gut gelaunt, lustig, und ohne großes Geschrei auch selbst aufs Korn. Ebenfalls nur noch wenige Tickets kann das Kulturbüro für das Gastspiel des Kom(m)ödchen-Ensemble am Sonntag, 20. Juni, anbieten. Maike Kühl, Heiko Seidel, Martin Maier-Bode und Daniel Graf setzen in ihrem runderneuerten Programm „Irgendwas mit Menschen – Corona-Edition“ wie gewohnt auf Satire zu brandaktuellen Themen. Christian Ehring gastiert am Montag, 21. Juni, in Zons. Der „extra 3“-Moderator stellt seine neue Kabarett-Produktion „Antikörper“ vor. Max Uthoff präsentiert sein Polit-Programm „Moskauer Hunde“ am Donnerstag, 24. Juni. Das Festival-Finale bestreitet Ausnahme-Comedian Johann König am Freitag, 25. Juni, mit seinem Stück „Jubel, Trubel, Heiserkeit“.

  • Die Queen Revival Band feiert am
    Kultur-Highlights von Helge Schneider bis zur Queen Revival Band : Sommerkultur im Burgtheater Dinslaken
  • Am Aussichtsturm plant Bruno Schmitz Open-Air-Veranstaltungen
    Kleve : Hart an der Grenze startet Open-Air
  • Die Stadthalle Rheinberg mit Blick auf
    Theater- und Kabarettabende in der Rheinberger Stadthalle abgesagt : Stadt beendet Spielzeit vorzeitig

Ideengeber des Festivals ist der Stürzelberger Schauspieler und Regisseur Hans Holzbecher.  Es werden aktuell 400 Karten pro Veranstaltung verkauft. Die Freilichtbühne verfügt insgesamt über gut 900 Plätze. „Sicherheit ist für uns das Wichtigste bei diesen Veranstaltungen. Egal, wie die Maßnahmen sich verändern oder welche Lockerungen eintreten, wir werden die Freilichtbühne nicht mit mehr als 400 Leuten füllen“, sagt Olaf Moll. Ein Hygienekonzept habe er bereits ausgearbeitet und vorgestellt. „Natürlich muss ein Mindestabstand von 1,5 Metern gehalten werden. Ob Maske getragen werden muss oder nicht gilt noch abzuwarten.“ Der städtische Kulturbeauftragte freut sich jedenfalls bereits jetzt auf das Event: „Wir sind froh, dass wir wieder etwas anbieten können. Die Absage einer Kulturveranstaltung ist immer nur der allerletzte Ausweg für uns, ansonsten springen wir über alle Hürden, um etwas für die Dormagener organisieren zu können.“ Das Kabarett- und Comedy-Festival wird jedoch nicht nur von Dormagenern besucht: „In unserer Tabelle können wir auch sehen, dass Menschen aus Gelsenkirchen, Wuppertal und Krefeld Tickets gekauft haben. Die Resonanz ist enorm.“

Alle Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Einlass ist um 19 Uhr. Ein Ticket pro Abend (Sitzplatz, freie Platzwahl) kostet 25 Euro zuzüglich Gebühren und ist online über die Webseite www.dormagen.reservix.de erhältlich. Karten gibt es zudem in allen Reservix-Vorverkaufsstellen, zu denen auch die Dormagener City-Buchhandlung zählt. Weitere Informationen etwa über die aktuell geltenden Corona-Regelungen erteilt das Kulturbüro-Team telefonisch unter 02133 257 338 sowie per E-Mail an: kulturbuero@stadt-dormagen.de.