Dormagen: Junge Frau verunglückt mit Mercedes-Sportwagen

Dormagen: Junge Frau verunglückt mit Mercedes-Sportwagen

Bei einem heftigen Unfall ist am Dienstagabend eine 22 Jahre alte Krefelderin auf der Autobahn 57 schwer verletzt worden. Die junge Frau war gegen 22 Uhr von Köln in Fahrtrichtung Neuss auf dem linken Fahrstreifen unterwegs, als sie kurz vor der Anschlussstelle Dormagen verunglückte.

Laut Polizeibericht kam sie mit ihrem Mercedes auf dem feuchten Asphalt bei hoher Geschwindigkeit weiter nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen den Betonabweiser. Danach lenkte sie stark nach rechts und verlor endgültig die Kontrolle über den Mercedes. Dieser riss die rechtsseitige Schutzplanke auf rund 70 Metern nieder und überrollte dabei auch eine Notrufsäule. Der Wagen überschlug sich in der Folge und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Durch umherfliegende Trümmerteile wurde noch der Porsche eines 62-Jährigen beschädigt, der hinter der Unfallverursacherin in dieselbe Richtung unterwegs war. Die 22-Jährige wurde von Rettungskräften in eine Spezialklinik in Düsseldorf gebracht, in der sie stationär behandelt wird. Ihr 27-jähriger Beifahrer wurde lediglich leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf über 100.000 Euro geschätzt. Nach Angaben der Polizei ist zu hohe Geschwindigkeit wahrscheinlich Grund für den Unfall. Die junge Frau war mit einem 476 PS starken Mercedes-AMG C 63 unterwegs, der bis zu 250 Stundenkilometer schnell sein kann.

(schum)