1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Jugendzentrum Hackenbroich: Kunterbunt-TV-Folge über Kinder in Politik

Video aus Dormagen : Jugendliche Youtuber wagen sich an große Politik

Wären Kinder die besseren Politiker? Dieser Frage geht die 16. Folge von „Kunterbunt-TV“ des Evangelischen Jugendbüros Hackenbroich nach.

„In der vergangenen Woche lehnte der Landtag NRW einen Antrag ab, das Wahlalter auf 16 Jahre zu senken. Insofern ist die Frage nach der politischen Teilhabe von Kindern und Jugendlichen hochaktuell“, erklärt Sozialpädagoge Lutz Debus vom Jugendbüro. Daher greift „Kunterbunt-TV“ Dormagen mit seinem neuesten Beitrag „Wenn die Eltern nicht zu Hause sind...“ dieses Thema auf. Die 16. Ausgabe von Kunterbunt-TV Dormagen wurde am Montag auf YouTube veröffentlicht: Hier kann die Folge abgerufen werden.

Zu Beginn sitzen fünf Kinder vor dem Fernseher. Nachdem die Mutter aus dem Haus ist, wollen die Kleinen etwas „Gruseliges“ gucken. Doch die Wahl fällt nicht auf einen Action- oder Horrorfilm, sondern auf eine Talkshow. „Da streiten sich Erwachsene“, weiß die neunjährige Ilka. Tatsächlich ist das, was die Kinder bei der Diskussions-Sendung „Zart, aber schwer“ sehen, eher verstörend. Schnell kommen sie zu dem Schluss, dass sie das besser können. Eine kleine Fee verzaubert die Kinder in Erwachsene, die an einer Talkshow teilnehmen. Aber was passiert? Wie bei den Erwachsenen geraten auch die Kinder in einen heftigen Streit. Da hat die kleine Fee eine Idee. Wenn die Kinder als Erwachsene die anfallenden Probleme nicht lösen können, dann liegt das vielleicht daran, dass sie so ernst und verbissen wie die Erwachsenen sind...

Der Film ist bereits der 16. Beitrag von Kunterbunt-TV Dormagen, der auf YouTube veröffentlicht ist. Zwischen 500 und 1000 Besucher haben die Clips inzwischen, am Mittag des zweiten Tages gab es auch schon 173 Aufrufe der neuesten Folge. Dabei geht es den Machern des Projektes nicht nur darum, mit den Videos von Kindern für Kinder eine große Öffentlichkeit zu erreichen. „Schon bei der Produktion lernen die beteiligten fünf Mädchen und zwei Jungs im Alter von sieben bis zehn Jahren vor und hinter der Kamera, wie Wirklichkeit mithilfe von elektronischen Medien dargestellt und auch verfremdet werden kann“, erläutert Debus. Bei der Produktion der Folgen kommt natürlich der Spaßfaktor nicht zu kurz. Durch das gemeinsame Handeln wird zudem das Selbstwertgefühl und das Sozialverhalten gefördert.

<aside class="park-embed-html"> <iframe width="480" height="270" src="https://www.youtube.com/embed/c2TbXimNRxI?feature=oembed" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe> </aside>
Dieses Element enthält Daten von YouTube. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Das Projekt  Kunterbunt-TV Dormagen ist eine Kooperation zwischen dem Familienzentrum am Chorbusch und dem Evangelischen Jugendzentrum Hackenbroich, beide in der Trägerschaft des Evangelischen Sozialwerks. Unterstützt wurde die aktuelle Produktion durch die Evangelische Landesarbeitsgemeinschaft offene Türen NRW ELAGOT.

Seit Anfang 2018 wurden bei „Kunterbunt-TV“ Videos zu Themen wie Hochwasser, Dormagen-Tag, Sturm auf Zons, Bürgerstiftung, Landtag NRW, Schützen, Geschwindigkeitskontrollen des Ordnungsamtes der Stadt Dormagen und das Bürgermeistermädchen veröffentlicht.