1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

„Jobkomm“ in Dormagen: Azubimesse dringend benötigt​

„Jobkomm“ in Dormagen : Viele Ausbildungsplätze noch frei - Azubimesse wird dringend benötigt

Die Ausbildungsmesse „Jobkomm - Date your job“ findet im September in Dormagen statt. Es sind noch viele Ausbildungsplätze offen.

Gut 500 Dormagener Schüler und Schülerinnen starten jedes Jahr ins Berufsleben. In ihrem im Juli vorgelegten Bericht vermeldet die Agentur für Arbeit nun noch „Bewegung auf dem Ausbildungsmarkt“. Heißt in der Praxis, auch kurz vor Beginn des offiziellen Ausbildungsjahres am 1. September, sind noch Stellen unbesetzt. Laut der Agentur für Arbeit gab es bis Juli 2022 rechnerisch 116.100 mehr betriebliche Ausbildungsstellen als Bewerber. Bedeutet im Klartext: 100 freien Stellen stehen 77 Interessenten gegenüber.

„Unternehmer vor Ort spiegeln uns in Gesprächen, dass es immer schwieriger wird, geeignete Bewerberinnen und Bewerber zu finden. Beim Blick aufs große Bild ist diese Entwicklung doppelt problematisch: Fehlt heute der Nachwuchs, fehlen morgen die Fachkräfte“, sagt Franziska Gräfe, die sich bei der Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dormagen (SWD) mit dem Thema Fachkräftesicherung befasst. Um dieser Entwicklung zu begegnen, kommt dem Matching von Schulabgängern und Betrieben vor Ort ein großer Stellenwert zu. Froh zeigen sich SWD und die Jugendberufshilfe der Stadt Dormagen deshalb, nach zwei Jahren coronabedingter Pause die Ausbildungsmesse „Jobkomm - Date your job“ wieder ausrichten zu können. Der Termin ist am Mittwoch, 7. September, im Zeitraum von 9 bis 15 Uhr, der Veranstaltungsort ist die Dreifachturnhalle an der Konrad-Adenauer-Straße in Dormagen-Mitte.

  • Die Stimmung beim City Beach war
    Lärm-Beschwerden beim City Beach Dormagen : Einfach mitfeiern statt beschweren!
  • So manchem Anwohner war die Musik
    Innenstadt Dormagen : Beschwerden wegen Lärm beim City Beach
  • Die Auswahl beim City-Flohmarkt ist groß:
    Ferien-Flohmarkt in Dormagen : Schnäppchen-Jagd in der City

Gut ein Dutzend Unternehmen und freie Träger haben sich bereits angemeldet. Platz genug gibt es zur Stunde noch für Betriebe aller Branchen, die sich der Dormagener Schülerschaft als potenzielle Ausbilder und zukünftige Arbeitgeber vorstellen wollen. Die Teilnahme ist für Aussteller kostenfrei. Für die Logistik und das Catering vor Ort sorgt die Stadt Dormagen. Zwischen 400 und 600 Schüler und Schülerinnen verschiedener Dormagener Schulen durchlaufen die einzelnen Infostände und kommen dort über die praktische Arbeitsprobe mit den Ausbildern ins Gespräch. „Die Ausbildungsmesse  ist für viele Schulen ein ganz wesentlicher Baustein der Berufsorientierung“, so Cosima Nauroth von der Jugendberufshilfe der Stadt Dormagen. „Kein Video, auch kein Webformat kann das persönliche Gespräch und die praktische Arbeitsprobe ersetzen.“

Unternehmen, Verbände, Träger und Organisationen, die selbst ausbilden, sind eingeladen, sich auf der Dormagener Ausbildungsmesse zu präsentieren. Ansprechpartnerin ist Franziska Gräfe unter 02133 257656 oder Email an franziska.graefe@swd-dormagen.de.

(NGZ)