1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Jecken regieren in Dormagen

Dormagen : Jecken regieren in Dormagen

Um 11.11 Uhr wurde der Straßenkarneval vom Rathausbalkon aus eröffnet. Gut gelaunt stimmte das Prinzenpaar Wolf I. und Gudrun Berger die Jecken auf die Karnevalstage ein.

Mit einem "Alaaf Dormagen!" begrüßte das Prinzenpaar der Karnevalsgesellschaft Ahl Dormagener Junge das närrische Volk auf dem Rathausvorplatz. Pünktlich um 11.11 Uhr hatten Prinz Wolf I. und Prinzessin Gudrun Berger zusammen mit Bürgermeister Peter-Olaf Hoffmann den Rathausbalkon betreten, um den Straßenkarneval offiziell zu eröffnen. Bei herrlichem Sonnenschein war der Platz gut mit schunkelnden Jecken gefüllt.

Für beste Stimmung unter den Karnevalisten hatten bereits vor der feierlichen Schlüsselübergabe an das Prinzenpaar und Kinderprinzessin Selina I. Hecker die Altreucher auf der Rathaus-Bühne gesorgt. "Es ist schon etwas Besonderes, den Schlüssel der Stadt überreicht zu bekommen", sagte Prinz Wolf I. Bis Aschermittwoch gibt es nun keine ruhigen Minuten mehr für die Dormagener Tollitäten. "Es war ein toller Auftakt des Straßenkarnevals. Ich hoffe, dass wir auch am Samstag beim großen Umzug so schönes Wetter haben", sagt KG-Vorsitzender Claus Radke.

Vom Rathausbalkon verkündeten Prinz Wolf I. und Prinzessin Gudrun ein neues Grundgesetz. "Jede närrische Hochburg hat ein eigenes Grundgesetz. Nun hat Dormagen auch eins", sagte der Prinz. Unter anderem sei jeder Dormagener Bürger zur Erhaltung der Narrenfreiheit aufgerufen.

Im Rathaus selbst fand der offizielle Prinzenempfang statt. Bürgermeister und Stadtverwaltung waren dazu einheitlich im silbernen Disco-Look erschienen.

(NGZ)