1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

In St. Pankratius Dormagen-Nievenheim: „Good News“ mit Weihnachtskonzert

St. Pankratius in Nievenheim : „Good News“ mit stimmungsvollem Weihnachtskonzert

(fg) Wo anders ließe sich die Ankunft des Herrn, das Christfest, besser feiern und besingen als zu Füßen der Salvator Mundi-Figur, die über dem Hochaltar von St. Pankratius wacht? Örtlichkeit und Vortrag ergänzten sich also perfekt beim Adventskonzert des Gospelchores „Good News“ in der Nievenheimer Pfarrkirche.

25 gemeinsame Jahre feiert das Ensemble um Chorleiter Bert Schmitz in diesem Jahr – man merkt den Sängern die gewachsene gute Gemeinschaft an. Gospel aus dem Repertoire des Chores und weihnachtliche Klassiker fügten sich am Sonntagabend zu einem unterhaltsam-besinnlichen Programm von fast 90 Minuten zusammen. Auch die Zuhörer hatten ihren Part, wie Moderatorin Annette Gerwig zu Beginn ankündigte: „Wir brauchen Sie, nicht nur für den Applaus.“

Bei den bekannten Weihnachts-Weisen „Engeln auf den Feldern singen“ und „Alle Jahre wieder“ war also auch der gut 100-stimmige Chor auf den Kirchenbänken gefragt. Einen guten Teil des Konzerts machten moderne Gospels aus. Mal nachdenklich wie „We lift our hands“ oder „Wherever you go“, mal bewegt und „joyful“ bei „Glory to God almighty“ und „Bless the Lord“. Als Solisten im insgesamt bestens aufgelegten Ensemble glänzten im Laufe des Abends Stephanie Blödgen, Ulrike Schmitz, Simone Lukas und David Lückhof mit vielen anspruchsvollen Parts.

Die gelungene musikalische Einstimmung auf das Weihnachtsfest quittierten die Zuhörer am Ende mit lang anhaltendem Applaus. „Good News“ stehen für moderne geistliche Musik, inspiriert vom weltbekannten Oslo Gospel Choir um dessen Gründer Tore W. Aas, ebenso aber auch für anspruchsvolle Crossover-Projekte.

Zuletzt konzertierte der Gospelchor im Oktober gemeinsam mit dem Kammerchor an der Basilika Knechtsteden. Die Highlights aus 25 Jahren Chorgeschichte sind in einer zum Silberjubiläum erschienen Chronik nachzulesen.