1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

In Dormagen: Tannenbusch Tierpark hat Zuwachs bekommen

Zuckersüß in Dormagen : Tannenbusch Tierpark hat Zuwachs bekommen

Tierfreunde können sich nun über tierischen Zuwachs im Tannenbusch freuen: Zwei süße neue Vierbeiner sind in den Tierpark gezogen.

Erst im Dezember vergangenen Jahres hat der Tierpark Tannenbusch alle Hebel in Bewegung gesetzt und Tiere aufgenommen, die aus Versuchsanstalten kamen und ihren Lebensabend nun in dem beliebten Park verbringen dürfen. Nun hat der Tierpark erneut zwei Vierbeiner aufgenommen. Ab sofort wohnen das Schwarzwälder Kaltblut „Rex“ und den Esel „Festus“ auf dem großflächigen Gelände.

Die Besitzerin konnte sich aufgrund ihrer gesundheitlichen Situation nicht mehr um die Tiere kümmern und war dementsprechend sehr froh und dankbar, dass die beiden im Tannenbusch unterkommen können. Somit darf auch Pferd „Rex“ seinen Ruhestand im Park genießen, denn das Tier ist bereits stolze 27 Jahre alt. Wie bei den Ochsen, die letzten Dezember aufgenommen wurden, hat auch die Aufnahme des Kaltblutes einen positiven Nebeneffekt: „Das Ziel ist es, dass wir ‚Rex‘ zu den Tarpanen, unseren Wildpferden, stellen. Dann können wir auch bei den Pferden die Wildart und die Haustierart gegenüberstellen und erklären, wodurch sie sich unterscheiden“, erklärt Tierpfleger Deniz Lukaszczyk. „Das ist wertvoll für unsere pädagogische Arbeit hier im Tierpark.“

  • Kühe stehen auf einer Weide: In
    Einsatz in Essen : Fünf Kühe ausgebüxt - ein Tier nach langer Flucht getötet
  • Fly und Fellini fühlen sich in
    Tierpark Weeze : Süßes Shetland-Fohlen ist der neue Hingucker
  • Der Country- und Westernsänger Joe Exotic,
    Bekannt aus Netflix-Serie : „Tiger King“-Star Jeff Lowe will seine Tiere aufgeben

Der Tierpark Tannenbusch hat aktuell unter Auflagen für Besucher geöffnet. Vor dem Besuch muss ein Termin vereinbart werden, außerdem müssen alle Erwachsenen und Kinder ab sechs Jahren bei Betreten des Parks einen negativen Corona-Test vorweisen. Zudem ist das Tragen einer Maske im gesamten Park Pflicht. Bei der Onlinereservierung können sich die Besucher unterschiedliche Zeitfenster buchen (www.svgd.de). „Pro Zeitfenster können wir 200 Personen in den Park lassen“, bestätigt Betriebsleiter David Thies der Redaktion. Auch das Waldgasthaus im Tannenbusch öffnet seine Außengastronomie wieder.

(NGZ/kiba)