In der Kulle Dormagen: Neues Kino startet am 4. September

In der Kulle Dormagen : Neues Kino startet am 4. September

In der „Kulle“ hebt sich in knapp drei Wochen der Vorhang für das städtische Programm- und Seniorenkino: Zunächst sind zehn Veranstaltungstage mit einem Doppelangebot an jeweils zwei Filmen bis Mitte 2020 geplant.

Die kinolose Zeit in Dormagen ist mit der Premiere der vier erfolgreichen Zonser Kinonächte Anfang August zu Ende gegangen. Jetzt bietet das städtische Kulturbüro regelmäßige Seniorenkino-Nachmittage und Programmkino-Abende in der Kulle an. Zunächst sind zehn Veranstaltungstage mit einem Doppelangebot an jeweils zwei Filmen bis Mitte 2020 geplant. „Dann wollen und müssen wir Bilanz ziehen und über eine Fortsetzung entscheiden“, sagt Ellen Schönen-Hütten, Fachbereichsleiterin für Kultur, Bildung und Sport bei der Stadt Dormagen.

Am Mittwoch, 4. September, werden zwei sehenswerte Filme gezeigt: Im Rahmen des beliebten Seniorenkinos läuft um 15 Uhr die französische Komödie „Das Leben ist ein Fest“. Mit dem Drama „Der Flohmarkt von Madame Claire“ startet um 20 Uhr die Programmkino-Reihe. „Wir sind froh, dass wir nun loslegen können. Die Zuschauer bekommen, ähnlich wie bei den Zonser Kino-Nächten, sehenswerte Filme in Top-Übertragungsqualität gezeigt“, sagt Schönen-Hütten. Die Stadt Dormagen kooperiert mit den auf der Freilichtbühne so erfolgreich agierenden Experten der Filmlichter GmbH aus Zons. Beim Seniorenkino kann sie sich auf die Unterstützung zahlreicher Ehrenamtlicher und Einrichtungen wie der Freiwilligenagentur und der Seniorenberatung der Diakonie im Rhein-Kreis Neuss sowie des Netzwerkes 55plus der Caritas verlassen.

„Die Zuschauer sitzen, ähnlich wie bei der Tork-Show, an Tischen“, kündigen die Organisatoren an. Maximal 130 Karten können deshalb nur verkauft werden. Der Eintrittspreis ist mit sieben Euro pro Person beim Senioren-Kino bewusst niedrig gehalten. „Denn im Eintrittspreis enthalten sind neben der Film-Vorführung auch Kaffee, Gebäck und Mineralwasser“, erklärt Ellen Schönen-Hütten. Einlass zum Senioren-Kino ist am Mittwoch, 4. September, um 14 Uhr. Nach einer gemütlichen Kaffee- und Plauschrunde startet um 15 Uhr der zweistündige Streifen „Das Leben ist ein Fest“, bei dem es um berufliche und private Probleme eines Hochzeitsplaners geht: Kann einem Hochzeitsplaner etwas Schlimmeres passieren als ein verdorbenes Buffet, eine Hochzeitsgesellschaft, die im Stau steht, ein Fotograf, der sich daneben benimmt, eine Band, die kurzfristig absagt, und ein Team, das wegen einer Lebensmittelvergiftung ausfällt? Wenn dann noch die eigene Frau die Scheidung will und der Schwager in der Braut die große Liebe seines Lebens erkennt, ist das Chaos perfekt.

Im zweiten Film, der am 4. September um 20 Uhr beginnt, spielt Catherine Deneuve die Hauptrolle. An einem Sommertag wacht sie in „Der Flohmarkt vom Madame Claire“ in einem französischen Dorf auf – überzeugt davon, dass heute ihr letzter Tag auf Erden sei. Claire beschließt, ihr Hab und Gut im Garten ihres Landhauses zu verkaufen. Mit jeder Erinnerung begegnet sie nicht nur einem Echo ihrer Jugend, sondern tragischen Geheimnissen, unausgesprochenen Differenzen und alten Familiendramen, die erneut zum Leben erweckt werden – auf einer aufregenden Reise ins Herz der Vergangenheit.

Mit diesem Doppelangebot sollen insgesamt zumindest 260 Dormagener in den Genuss eines Kinoerlebnisses kommen. „Ich hoffe, dass nicht nur das beliebte Seniorenkino, sondern auch das Programmkino gut angenommen wird“, wünscht sich die Kultur-Fachbereichsleiterin, die sich engagiert für die Realisierung des „Kulle-Kinos“ eingesetzt hat.

Mehr von RP ONLINE