Dormagen: Im 18. Jahr geht Schützen-Chef Starke in BSV-Rente

Dormagen: Im 18. Jahr geht Schützen-Chef Starke in BSV-Rente

Rolf Starke, seit 1982 im Vorstand des Bürger-Schützen-Vereins aktiv, stemmte mit seinem Team die 150-Jahr-Feier.

Das Jubiläumsjahr "150 Jahre BSV Dormagen" geht morgen zu Ende, begonnen hatte es vor einem Jahr mit der großen Silvester-Party und -Gala im Dormagener Schützenhaus. 2018 bedeutet für den Bürger-Schützen-Verein Dormagen nicht nur die Rückkehr zur Normalität, sondern auch Abschied von Rolf Starke als Vorsitzender. Im 18. Jahr als Chef wird Starke (68) bei der Generalversammlung am 30. Mai 2018 sein Amt zur Verfügung stellen und in den offiziellen BSV-Ruhestand treten.

1982 ist Starke in den Vorstand gewählt worden und hat seither zunächst als zweiter Schriftführer, von 1982 bis 1990 als Geschäftsführer und seit 2000 als Vorsitzender gearbeitet - "eine lange und schöne Zeit", wie er selbst sagt. 2000 wurde Starke, der seit 1970 Schütze im Jägerzug "Bleib-Treu 1965" ist, Nachfolger des heutigen Ehrenvorsitzenden Heinz Krosch, der seit 1976 an der Spitze der Dormagener Schützen gestanden hatte. In Starkes Zeit als Chef fällt die Einführung des seit 2001 jährlich stattfindenden BSV-Jahresempfangs mit Ehrungen der Vereinsjubilare und Schießsportsieger. Im Jahr 2011 richtete der BSV den Rheinischen Schützentag in Dormagen aus.

  • Dormagen : Goldene Stadtnadel für BSV-Chef Starke

Auch aus gesundheitlichen Gründen hat Starke bei der Generalversammlung Ende Oktober angekündigt, im Mai aus der ersten Reihe zurückzutreten und mehr Zeit mit seiner Familie zu verbringen. Er freut sich sehr auf mehr Zeit für seine Frau Rosi, Tochter Katrin, Schwiegersohn Christoph und die Enkel Anton und Emil. Denn Rolf Starke hat - gerade in der Vorbereitung und Ausführung des Jubiläumsjahr noch mehr als sowieso schon bei ihm üblich für den BSV gearbeitet. Der volle Terminkalender mit Versammlungen, Besprechungen, Besuchen und den Veranstaltungen soll sich ab Juni auf letztere reduzieren. Denn "natürlich bleibe ich meinem BSV treu und werde weiterhin die Veranstaltungen besuchen, dann aber als ,normaler' Schütze", sagte Starke schmunzelnd. Wer sein Nachfolger wird, steht noch nicht fest, aber es wird eine gute Lösung geben, davon ist Rolf Starke überzeugt: "Der Vorstand ist in Gesprächen, wir sind auf einem guten Weg", sagte er gestern auf Nachfrage unserer Redaktion.

Auch das Jubiläumsjahr unter Schirmherr Bürgermeister Erik Lierenfeld sei sehr gut gelaufen, auch wenn gegen Ende die Schützen nicht mehr alle Veranstaltungen besucht hätten, so Starke: "Zum Jubiläums-Wochenende haben wir uns mehr Resonanz erhofft, aber es waren trotzdem gute Gelegenheiten, miteinander zu feiern." Der Abschluss mit den drei ausverkauften Konzerten "The Christmas Way" von Da Capo und den Jugendchören in St. Michael war "fantastisch".

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE