Dormagen: IG Deich mit neuer Internetseite

Dormagen: IG Deich mit neuer Internetseite

Die Interessengemeinschaft (IG) Deichverbandsgeschädigter Bürger geht online. "Ermutigt durch die große Teilnehmerzahl unserer ersten Informationsveranstaltung am 21.1.2010 und das große Interesse an den angesprochenen Themen haben wir uns entschlossen, in einer eigenen Homepage über den weiteren Fortgang zu informieren", heißt es auf der neuen Internetseite der IG. "Die Seite ist noch im Aufbau", informiert Wilfried Schellen (59). Gleichwohl, betont der Sprecher der IG, ist die neue Plattform bereits jetzt ein virtueller Treffpunkt für all jene, die sich mit den Anliegen der Interessengemeinschaft identifizieren.

Die Seite versteht sich als Forum der Deichanlieger in Rheinfeld, Stürzelberg und Zons. Erinnert wird beispielsweise an die Übergabe der Petition, die von mehr als 700 Betroffenen unterschrieben worden war (die NGZ berichtete). Auch das Bestätigungsschreiben des Petitionsausschusses ist abrufbar — und bildet auf diese Weise ein stummes Memento, was die Erwartungen der Betroffenen betrifft.

Gegründet hat sich die IG im vergangenen Jahr. Ein fester Kern von neun Personen bildet das Team. "Wir sind kein Verein", sagt Wilfried Schellen, "um flexibel zu bleiben und möglichst flache Strukturen haben zu können." Ihre Forderungen: "Nein" zur Kostentragung der Notertüchtigung und Baumängelbeseitigung der Deichmauer Stürzelberg durch die Deichverbands-Zwangsmitglieder, "Ja" zur Neustrukturierung des Hochwasserschutzes in Dormagen.

  • Dormagen : Weihnachtsmarkt in Stürzelberg boomt

Info www.igdeich.de

(NGZ)