1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: IG Deich Dormagen zieht Hochwasser-Bilanz

Dormagen : IG Deich Dormagen zieht Hochwasser-Bilanz

Während sich die Hochwasserlage des Rheins weiterhin entspannt, zieht die Interessengemeinschaft (IG) Deich Dormagen eine erste Bilanz des vergangenen Hochwassers. Dabei danken die Mitglieder den Ehrenamtlern, die den Deichverband Dormagen/Zons bei der Sicherung der Hochwasserschutzanlage in Stürzelberg unterstützt haben (die NGZ berichtete). Doch IG-Mitglied Wilfried Schellen macht auch noch einmal deutlich: "Die Arbeiten und der lange Einsatz mussten nur erfolgen, weil beim Bau der Anlage gepfuscht wurde", sagt Schellen.

Unabhängig davon, wie groß die Gefahr wirklich vorauszusehen war, müsse man den Baupfusch stets angesichts der hohen Kosten für die kurzfristige Sicherung im Hinterkopf behalten. "Wäre von Anfang richtig gebaut worden, wären keine stabilisierenden Maßnahmen erforderlich gewesen und auf die Anlieger wären keine Unannehmlichkeiten zugekommen", fasst Schellen zusammen. Des Weiteren "wären keine hohen Kosten für die Mitglieder des Deichverbandes Dormagen/Zons entstanden", führt er an.

Dennoch dankt die IG den Helfern: "Den vielen ehrenamtlichen Helfern der Feuerwehr, des Technischen Hilfswerks und der Reservistenkameradschaft Dormagen, die mit großen Engagement gearbeitet haben, gilt unser Respekt und Dank", erklärt IG-Mitglied Wilfried Schellen.

(NGZ)