1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen/Düsseldorf: "Hotelmord": Mutmaßlicher Täter flieht in die Türkei

Dormagen/Düsseldorf : "Hotelmord": Mutmaßlicher Täter flieht in die Türkei

Mit internationalem Haftbefehl wegen Totschlags suchen Staatsanwaltschaft und Polizei den 42-jährigen Arif Yavuz D., der in der Nacht von Donnerstag auf Freitag seine Freundin im Hafen-Hotel getötet haben soll. Per E-Mail hatte der Mann seine Unschuld beteuert. Die Polizei zweifelt jedoch an der Darstellung des mutmaßlichen Täters, der sich wohl in die Türkei abgesetzt hat.

In seiner Nachricht hatte der 42-Jährige aus Dormagen erklärt, nichts mit dem gewaltsamen Tod seiner 25-jährigen Freundin Cristina Tunde B. zu tun zu haben. Er erklärte, die Frau angeblich leblos und erstochen im Zimmer des Radisson-Hotels im Hafen gefunden zu haben, als er aus der Sauna kam.

In Panik habe er daraufhin das Hotel verlassen, weil er sicher gewesen sei, verdächtigt zu werden und nun nicht wisse, was er tun soll. Der mutmaßliche Täter hat zwar einen deutschen Pass, Polizei und Staatsanwaltschaft gehen aber davon aus, dass sich Arif Yavuz D. in die Türkei abgesetzt hat. Laut den Ermittlungen der Beamten floh D. unmittelbar nach der Tat über den Flughafen Köln/Bonn in die Türkei.

Er könnte sich in dem Gebiet aufhalten, in dem er geboren wurde und aufwuchs. Der genaue Aufenthaltsort des mutmaßlichen Täters ist jedoch unbekannt.

(url/rl/url)