1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Hoffmann appelliert an Bürger

Dormagen : Hoffmann appelliert an Bürger

Die höchsten Gewerbesteuereinnahmen seit zehn Jahren. Eine deutlich niedrigere Arbeitslosenquote als noch ein Jahr zuvor. Die Perspektive der Ansiedlung des südkoreanischen Werkzeugmaschinenherstellers Doosan Infracore bringt neue Beschäftigung. Aber im Haushalt klafft ein neun Millionen großes Defizit. Die Stadt hat eine Haushaltssperre verhängt und erstellt zurzeit ein Haushaltssicherungskonzept.

Vor diesem Hintergrund trat Bürgermeister Peter-Olaf Hoffmann zu seiner Neujahrsansprache in der Aula des Norbert-Gymnasiums an. Dass die schwierigste Haushaltslage aller Zeiten ein Ergebnis der "landes- und bundesweites Misere der Unterfinanzierung der Kommunen" ist, ist kein Trost. Wenn keine Unterstützung von außen komme, müsse man eine "Grundsatzdebatte führen, was die Stadt sich noch leisten kann".

Würde die Stadt durch Leistungskürzungen auf einen Schlag das Defizit beseitigen, wäre sie eine "Kahlschlag-Ruine", so Hoffmann. Er appellierte an die Bürger, die Bäder-Entscheidung fair zu diskutieren. Eine Auseinandersetzung zwischen Ortschaften und Vereine dürfe es nicht geben. "Das spaltet unser Gemeinwesen." Die Krise sei nicht ohne Solidarität und gegenseitiges Verständnis zu lösen.

(NGZ)