Händler sind in Dormagen mit Umsätzen zufrieden

Einkaufen in Dormagen : Händler zufrieden mit Umsätzen zu Weihnachten 2018

Gutscheine als Weihnachtsgeschenk waren beliebt wie noch nie.

Volle Straßen, volle Läden, sehr gut besuchter Weihnachtsmarkt: Die Händler konnten mit dem Weihnachtsgeschäft insgesamt zufrieden sein, denn weitestgehend spielte auch das Wetter mit, wenn die Temperaturen auch für die ein oder andere Branche ruhig hätten niedriger sein dürfen.

Vom „besten verkaufsoffenen Sonntag“ seit langem und umsatzstarken zwei Wochen Ende November und Anfang Dezember sprach Hans-Dieter Lehnhoff, Chef des Ring-Centers, dem Kaufhaus an der Kölner Straße. Zwar sei es dann einige Zeit draußen zu warm gewesen, aber die Umsätze hätten vor Weihnachten mit dem Fall der Temperaturen noch einmal angezogen. „Uhren, Schmuck, Leder- und Spielwaren“ waren die gefragtesten Artikel. „Das Modegeschäft hat ein wenig gelitten, daher gibt es jetzt nach Weihnachten auch mehr reduzierte Artikel als im Vorjahr in diesem Segment.“ Das gilt jetzt insgesamt für die Branche, dass es im Bereich Mode und Bekleidung die Chancen auf Schnäppchen recht gut stehen. Unerwartet stark gefragt war im Outdoor-Bereich Wanderbekleidung, „vor allem hochwertige Schuhe. Viele Kunden fahren offenbar jetzt im Winter in Regionen, in denen sie wandern können.“ Ein Renner „wie nie zuvor waren Gutscheine“, so Lehnhoff. Diese würden auch zeitnah, also in diesen Tagen eingelöst. Er geht von weiterhin hohen Umsätze in dieser Woche aus.

Sehr zufrieden äußerte sich auch Rebecca Brüggen, Leiterin der Mayerschen Buchhandlung an der Kölner Straße: „Es war einfach super“, freute sie sich, „die Kunden waren gut drauf, wir hatten eine schöne Stimmung im Laden.“ Viele kamen, um sich vor dem Kauf beraten zu lassen, „daher hatten wir einige Tipps vorbereitet, abseits der Bestsellerlisten.“ Renner waren die Biographie von Michele Obama und die Neuerscheinungen von Nele Neuhaus (“Muttertag“) und Sebastian Fitzek (“Der Insasse“) - „und die Köln-Glücks-Kekse“, sagte Brüggen mit einem Lachen. Jetzt geht es rund um den Jahreswechsel weiter mit starken Reduzierungen von bestimmten Büchersortimenten und dem Einlösen von Gutscheinen.

Mehr von RP ONLINE