1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Gute Noten für die Pflegeheime

Dormagen : Gute Noten für die Pflegeheime

Jedes Jahr prüft der Medizinische Dienst der Krankenkassen die Dormagener Pflegeheime und Pflegedienste. Einige sind besser als der Landesdurchschnitt. Gleich zwei Mal gab's die Bestnote.

Die Suche nach einem geeigneten Platz in einem Seniorenpflegeheim ist für viele Angehörige oder direkt Betroffene oft unangenehm. Worauf muss ich achten, welche Einrichtung ist die Richtige? Eine Hilfestellung sollen die nicht unumstrittenen Transparenzberichte des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherungen (MDK) geben. Sie geben einen Hinweis darauf, wie es um die Qualität in den Pflegeheimen bestellt ist. In den sieben Dormagener Einrichtungen ist sie demnach mehr als gut. Die beiden besten erreichen eine 1,0: das Seniorenzentrum Markuskirche und die Hausgemeinschaft am St. Augustinushaus.

Vier der sieben Einrichtungen liegen mit ihren Gesamtnoten auf oder über dem Landesdurchschnitt von 1,2. Kritiker bemängeln, dass diesen MDK-Noten nicht zu entnehmen ist, wie der Umgang mit den Bewohnern in den Einrichtungen ist. Der Neusser Werner Schell, anerkannter Pflege-Experte und Buchautor, hat es einmal so formuliert: "Eine schöne Speisekarte hebt ein Durchliegegeschwür am Ende in der Benotung auf." Dennoch dürfen die Transparenzberichte getrost als Anhaltspunkt dienen - den persönlichen Eindruck vor Ort ersetzen sie keinesfalls. Der Teilbereich, der für einen am wichtigsten ist, sollte genauer an gesehen werden. Gegenüber der letzten MDK-Prüfung verbesserten sich die Hausgemeinschaft am St. Augustinushaus (von 1,9 auf 1,0) und das St. Augustinushaus (von 1,4 auf 1,1) am stärksten. Schwächere Noten als zuvor erhielten die beiden Caritas-Einrichtungen. Zu berücksichtigen sind auch die Kosten, die recht unterschiedlich sind: In der Pflegestufe III variiert der Eigenanteil des Heimbewohners zwischen 1696 Euro im Monat (Alloheim) und 2608 Euro (Caritashaus St. Franziskus).

Zum ersten Mal gibt es auch Benotungen für die ambulanten Pflegedienste. In Dormagen wurden vom MDK drei Anbieter unter die Lupe genommen. Sie schnitten dabei sehr gut ab: Spitzenreiter mit der Note 1,0 ist die Caritas-Pflegestation Unter den Hecken. Die Pflegedienste Tebbe Felicitas Ambulator (Virchowstraße) und Sante Claudia Hartmann & Rita Hess Ambulante Pflege erhielte jeweils eine 1,2.

(url)