Dormagen: Günzel hört als FDP-Vorsitzender auf

Dormagen: Günzel hört als FDP-Vorsitzender auf

Vize Dirk Rosellen wird beim Stadtparteitag als Nachfolger vorgeschlagen.

Bei den Dormagener Liberalen steht ein Führungswechsel ins Haus: Beim Stadtparteitag am Samstag, 10. März, im Gasthofe "Schlossdestille" in Zons wird der bisherige Stadtverbandsvorsitzende Torsten Günzel nicht wieder kandidieren. Der Vorstand wird den bisherigen Stellvertreter Dirk Rosellen als künftigen Parteichef vorschlagen. "Das wäre eine gute Wahl", sagt Günzel.

Der IT-Experte führt seit 2014 die aktuell 47 Köpfe zählenden Freien Demokraten. Zuvor war er als Schatzmeister vier Jahre lang Vorstandsmitglied. Und das will Günzel auch gerne bleiben, allerdings nicht mehr in vorderster Reihe, sondern lieber als Beisitzer. Er möchte dann auch am Programm für die nächste Kommunalwahl mitarbeiten. Der 42-Jährige spricht von großer zeitlicher Belastung im Beruf, "da fällt es mir schwer, den Anforderungen als Vorsitzender gerecht zu werden." Was für ihn zudem ein wichtiger Punkt ist: "Der Vorsitzende soll präsent sein, ein repräsentativer Charakter sein, der sich gerne in der Gesellschaft, zum Beispiel im Karneval oder im Schützenwesen, bewegt. Dafür ist eine entsprechende Persönlichkeit notwendig und ich bin eher nicht ein solcher Typ", sagt Günzel offen.

  • Dormagen : Dirk Rosellen führt jetzt den FDP-Stadtverband in Dormagen

Anders sein Nachfolger in spé: Der 39 Jahre alte Dirk Rosellen, der vor zwei Jahren zweiter Vorsitzender wurde, ist im Brauchtum fest verwurzelt. Bei der Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß Stürzelberg kümmert er sich um den Internetauftritt, betreut die Mitglieder und war an den tollen Tagen der Zugleiter. "Dirk ist dafür prädestiniert, die FDP in der Öffentlichkeit gut zu repräsentieren", sagt Noch-Parteivorsitzender Günzel. Sein bisheriger Vize ist kein politisches Leichgewicht, sondern bringt auch Erfahrung aus der Kreispolitik mit. Dort führt er interimsmäßig die FDP-Fraktion im Kreistag.

Auf der Position des Schriftführers wird es ebenfalls einen Wechsel geben, weil Andreas Köpping nicht mehr kandidiert. Bei der Veranstaltung an der Zonser Mauerstraße wird Bundestagsmitglied Bijan Djir-Sarai erwartet, der eine Gastrede halten wird. Aus Neuss hat sich der dortige Stadtverbandsvorsitzende Michael Fielenbach angesagt. Das passt zum Thema Vernetzung, das sich die Dormagener Liberalen auf die Fahne geschrieben haben. Gerade in Richtung Neuss soll der Kontakt weiter ausgebaut werden.

(schum)