Dormagen: Großbrand im Chemiepark Dormagen

Dormagen : Großbrand im Chemiepark Dormagen

Auf dem Gelände der BP-Tochter Ineos im Chemiepark Dormagen brennt es. Derzeit stehen die Flammen und Rauchschwaden turmhoch über dem Brandherd.Nach Angaben des Unternehmenssprechers Dr. Patrick Giefers kam es am Nachmittag "zu einer Undichtigkeit an einer Ethylen-Rohrleitung".

<

p class="text"> Die führte zu einer starken Feuer- und Rauchentwicklung. Als Folge kam es zu einem Brand an einem benachbarten Tank.

<

p class="text">Menschen, so heißt es in der ersten Stellungnahme, wurden nicht verletzt. Einige Mitarbeiter müssten aber psychologisch betreut werden. Die Bevölkerung wird aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten, "bis Sie den Sirenen-Signalton Entwarnung hören. Dies ist ein lang anhaltender Ton." Der Unglücksort wird weiträumig abgesperrt. Angrenzende Gebäude wurden evakuiert. Die Feuerwehr versucht mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften, den Brand unter Kontrolle zu bekommen.

<

p class="text">Derzeit ist auch die Autobahn A 57 zwischen dem Kreuz Köln-Nord und dem Kreuz Neuss-Süd in beiden Fahrrichtungen gesperrt. Die starken Rauchschwaden des nahen Großbrandes behindern die Sicht auf der Fahrbahn. Zudem besteht offenbar noch eine weitere Gefährdung, da eine Pipline unter der Autobahn verläuft. Auch der S-Bahn-Verkehr auf der Strecke zwischen Dormagen und Köln wurde eingestellt.

Das nur schwach giftige, aber leicht entflammbare Ethylen wird in Dormagen zur Kunststoff-Herstellung püroduziert.