1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Gnadenhochzeiter Achilles sind stolz auf fünf Urenkel

Dormagen : Gnadenhochzeiter Achilles sind stolz auf fünf Urenkel

Auch in deutlich größeren Städten ist ein solches Ehejubiläum alles andere als selbstverständlich: Seit mittlerweile 70 Jahren sind Hermann und Ursula Achilles (beide 92) verheiratet. Dass sich ihre Lebenswege einmal kreuzen würden, war ihnen nicht an der Wiege gesungen worden. Während er im niedersächsischen Baddeckkenstedt das Licht der Welt erblickte, wurde sie in Schlesien geboren und kam nach dem Zweiten Weltkrieg durch die Flucht nach Baddeckenstedt. Nachdem Hermann Achilles 1946 aus der US-Gefangenschaft entlassen worden war, lernten die beiden einander beim Sport kennen - sie war begeisterte Handballerin, er schwor auf Fußball. In Baddeckenstedt haben die beiden auch geheiratet, wobei der standesamtlichen Trauung dort am 8. Mai 1948 die kirchliche folgte.

Nach seiner Lehre als Schlosser hatte Hermann Achilles in der Zuckerfabrik seines Heimatorts zu arbeiten begonnen - womit sein weiterer Berufsweg vorgeprägt war. In Bockenem war er ebenso für eine Zuckerfabrik tätig wie in der Schweiz, wo die Familie drei Jahre in der Nähe von Frauenfeld lebte. Vom 1. Mai 1967 an stand Hermann Achilles bei Pfeifer & Langen in Dormagen unter Vertrag. Die beiden Gnadenhochzeiter sind stets viel und gern gereist: In den USA und Russland waren sie ebenso wie in vielen europäischen Ländern. Sie haben drei Töchter und einen Sohn, sechs Enkel und sind stolze Urgroßeltern von fünf Urenkelkindern - ein sechstes ist unterwegs.

(S.M.)